Powder, Sonne, frische Luft: wir lieben Skifahren im Frühling!

Powder, Sonne, frische Luft: wir lieben Skifahren im Frühling!

Für viele ist der Winter und somit auch die Ski Saison mit Ende Februar vorbei. Da denken die meisten schon an sonnige Strände und haben gedanklich den Winter, samt allem was dazugehört, schon hinter sich gelassen. Dabei beginnt gerade erst jetzt die beste Zeit, um Skifahren zu gehen. Dafür gibt es unserer Meinung nach viele Gründe – und wir sind auch schon bis Mitte April auf der Piste gestanden.

Die Pisten sind leer und der Schnee ist oben am Gipfel frisch und pudrig, während weiter unten der berühmte „Firn“ beginnt, den man in dieser Form nur im Frühling vorfindet. Jeder Skifahrer kennt dieses tolle Gefühl, wenn man in der weichen Konsistenz, mitten in der Sonne, den Berg hinabgleitet und es von oben nach unten immer angenehmer wird.

Apropos leere Pisten: wer der Hauptsaison entkommen und sowohl den Berg als auch den Spa Bereich für sich alleine haben will, kommt am besten jetzt im März oder April. In der Nebensaison wirkt alles wieder ein bisschen ruhiger und so sehr wir Aprés Ski lieben, eine kleine Auszeit von den vielen Menschen in den Skigebieten tut auch mal ganz gut.

Zum Glück gibt es bei Falkensteiner nicht nur eines oder zwei, sondern gleich mehrere Hotels zur Auswahl, in denen es sich auch im Frühjahr wunderbar einen Skiurlaub verbringen lässt. Zum Beispiel das Hotel in Schladming, in dem Vicky bereits ein paar Tage verbracht hat, oder das Hotel und Spa Carinzia, in dem Kathi eine Woche Skiurlaub mit der ganzen Familie gemacht hat. So oder so, die Auswahl ist groß, die Hotels wunderschön und in Bestlagen – jetzt muss nur noch entschieden werden, wohin es gehen soll!

Und wer jetzt noch nicht überzeugt ist und immer noch an Strand und Sonne denkt: glaubt uns, man wird nirgendwo auf der Welt schneller braun als am Gipfel bei Frühjahrssonne, ein großes Skiwasser (Anm.: Mineralwasser mit Himbeersirup) vor sich am Tisch, umringt von weißem, glitzernden Schnee.

Close
Close