Olivenöl: das Beautysecret für Haut, Haar & Co

Das Olivenöl gilt als Herzstück der mediterranen Kulinarik und ist aus unserer Küche nicht mehr wegzudenken. Es schmeckt nicht nur ausgezeichnet, es ist außerdem reich an ungesättigten Fettsäuren und sehr vitaminreich. Dadurch hat das Olivenöl auch nachweislich viele positive Auswirkungen auf unseren Blut- und Zellaufbau. Doch das Olivenöl kann noch viel mehr! Ob als Brat-, Koch-, und Backzutat oder als Wundermittel in unserer täglichen Beautyroutine: das Olivenöl hat so einiges zu bieten!

Olivenöl auf der Haut

Olivenöl eignet sich super für Hautpflege! Da es sehr gut von der Haut aufgenommen wird und Feuchtigkeit spendet, ist es sehr wirksam gegen die Bekämpfung von Falten und schützt auch vor den hautschädlichen Sonnenstrahlen. Auch Drogerien und Pharmaunternehmen haben das Wundermittel Olivenöl für sich entdeckt: oft wird das Olivenöl pur als Basisöl für die Haut eingesetzt oder verarbeitet in diversen Cremes, so hilft es zum Beispiel auch bei der Linderung von Hautirritationen und Schwellungen.

Olivenöl im Haar

Durch einen sehr hohen Vitamin-E-Gehalt pflegt Olivenöl besonders sprödes und brüchiges Haar. Daher könnt ihr ein klein bisschen Olivenöl in eure Routine einbauen und zirka alle zwei Wochen in handtuchtrockenes Haar einmassieren. Ebenfalls erhältlich sind viele Shampoos und Conditioner mit Olivenöl-Anteil – die helfen vor allem trockenes Haar wieder geschmeidig zu pflegen.

Olivenöl am Körper

Das Öl kommt auch zur ganzheitlichen Körperpflege zum Einsatz. Als Körperpeeling (mit Meersalz gemischt) macht es die Haut nach der Anwendung besonders weich und geschmeidig. Auch für die Pflege von Finger- und Fußnägel wirkt es Wunder. Von seinen vielen positiven Eigenschaften profitieren vor allem rissige und strapazierte Nägel. Am besten pinselt man hier eine dünne Schicht Olivenöl 4-5-mal wöchentlich auf die trockenen Nägel und die Nagelhaut und lässt es über Nacht einwirken.

In Kombination mit ätherischen Ölen eignet sich das Olivenöl auch hervorragend für Massagen. Das Öl pflegt die Haut und macht sie geschmeidig und glatt. Es wird schnell von der Haut aufgenommen und spendet nebenher auch sehr viel Feuchtigkeit dank dem darin enthaltenen Vitamin E. Ein Massageöl könnt ihr ganz leicht selbst herstellen: einfach 100ml Olivenöl mit zirka 15-20 Tropfen ätherischem Öl (zum Beispiel Lavendel) mischen und umrühren. Am besten kurz vorher an einer kleinen Hautstelle testen, ob die Mischung keine allergische Reaktion auslöst.

Fakt ist, das Olivenöl ist ein Allrounder und vielseitig einsetzbar. Es kommt nicht nur in der Küche zum Einsatz, sondern ist die ultimative Geheimwaffe für unsere tägliche Schönheitspflege. Probiert einfach mal ein paar Beautytipps aus und kreiert eure eigenen Schönheitsrituale mit dem Naturmittel Olivenöl!

Wer noch mehr über die Königin des Mittelmeers erfahren möchte, dem empfehlen wir einen Blick auf diesen Artikel (einfach dem Link folgen!)

Close
Close