7 Must-haves im Winter – Was Babys und Kinder in der kalten Jahreszeit wirklich brauchen

Auch in der kalten Jahreszeit ist es für Babys und Kinder besonders wichtig, dass sie regelmäßig an der frischen Luft sind. Es tut den Kleinen richtig gut und stärkt das Immunsystem. Jedoch wenn die Temperaturen draußen richtig sinken oder vielleicht der erste Winterurlaub mit den Kleinen vor der Türe steht, fragen sich viele Eltern was denn nun Kinder im Winter wirklich brauchen und was man sich vielleicht getrost sparen kann.

Nach knapp 5 Jahren Mama sein, habe ich nämlich schon ein paar Winter mit Baby und Kleinkind erlebt und will euch heute meine 7 „Must-Haves“ für den Winter vorstellen.

Zwiebellook

Mehrere dünne Schichten wärmen besser als eine dicke: in geschlossenen Räumen ist es warm, draußen wieder eisig kalt – mit dem Zwiebellook kann man die Kleidung nach Bedarf ablegen oder eben anziehen. Direkt auf der Haut sollten die Kinder langärmlige Bodys oder langärmelige Shirts aus Baumwolle oder Wolle und Seide tragen (je nach Kälte Grad). Ich bin ein großer Fan des skandinavischen Labels Minimalisma. Es verwendet nur die besten natürlichen Stoffe wie Seide, Wolle, Kaschmir, Alpaka und Bio-Baumwolle und ist ganz angenehm auf der Haut zu tragen. In Wien findet ihr eine große Auswahl bei dotkind.

Fußsäcke

Gerade mit Baby und Kleinkind sollte man auf eine kuschelig warme Kinderwagenausstattung achten. Gerade wenn die Kleinen noch viel im Wagen schlafen, ist es besonders wichtig, dass die Fußsäcke gut gefüttert, sowie wind-und wasserdicht sind. Im Winter besonders zu empfehlen sind Fußsäcke aus Lammfell, die vor allem wegen ihrer isolierenden Eigenschaften sehr beliebt sind: Im Winter hält es kuschelig warm und im Sommer hat er sogar eine kühlende Funktion.

Wind & Wettercreme für zarte Kinderhaut

Bei besonders frostigen Temperaturen solltet ihr die um vielfach dünnere Gesichtshaut eures Babys und Kindes mit speziellen „Wind- und Wetter“-Cremes schützen.  Der wohlriechende Balsam auf Bienenwachsbasis von Alma Babycare pflegt reichhaltig und schützt die Haut deines Kindes intensiv an kalten und feuchten Tagen. Da er kein Wasser enthält können sich auch keine Eiskristalle auf der Haut bilden.

Wasserdichte & gefütterte Winterschuhe

Auch wenn es bei Babys noch reicht, wenn sie dicke Socken oder süße Lammfellbooties anziehen, so ist es vor allem bei Laufanfänger und Kleinkinder besonders wichtig, dass sie warmes und wasserdichtes Schuhwerk besitzen. Ich bin ein sehr großer Fan von den gefütterten Gummistiefeln von Tretorn oder Bisgaard! Vor allem die Tretorn Gummistiefel sind perfekt für Kleinkinder geeignet, da sie ganz leicht zum Anziehen sind.

Warme Winteraccessoires

Mützen und Schals sind die perfekten Winteraccessoires um jedes Outfit etwas aufzupeppen. Wenn es noch nicht ganz so kalt ist lieben wir die Beanie Mützen von Gray Label und Musslin Tücher von wayda, petit stellou oder proud baby. Gibt es alles in vielen coolen Farben! Wenn es jedoch richtig kalt ist, würde ich Mützen aus Wolle empfehlen. Wirklich außergewöhnliche Modelle findet ihr bei Van Beren oder Oochi Poochi .

Der richtige Winteroverall

Gerade für Babys finde ich Walk Overalls genial! Schöne und vor allem warme Modelle aus Bio Merino Wolle findet ihr zum Beispiel bei Hess Natur. Für Kinder ab 2 Jahren finde ich folgende zwei Outdoor Labels praktisch, warm und auch schön: Mini A Ture aus Copenhagen und das österreichische Label DRAUSSEN!

Tragetuch / Babytrage

Gerade bei kalten Temperaturen ist es ideal wenn man sein Baby direkt am Körper in einem Tragetuch tragen kann.  Über das Tragetuch solltest du eine warme Jacken tragen und dem Baby auch unbedingt eine warme Mütze aufsetzen, da Babys vor allem am Kopf zuerst auskühlen können. Die Wahl des richtigen Tragetuchs ist natürlich Geschmackssache. Nicht nur praktisch sondern auch wahnsinnig stylisch ist die neue Premium Babytrage vom Berliner Label Rookie.

Travitude Tipps:

Wichtig ist, dass eure Kinder natürlich auch nicht schwitzen! Bei Babys und Kleinkinder einfach regelmäßig den Nacken kontrollieren, ist er schwitzig und warm, solltet ihr eine Kleiderschicht ausziehen.

Gerade bei teuren Wintersachen wie Overalls, Skianzüge oder Winterjacken zahlt es sich wirklich aus sie im Sale zu kaufen, eventuell sogar für die nächste Saison schon „vorkaufen“, denn meistens sind die Sachen so geschnitten, dass sie sowieso zwei Saisonen passen. Und dann kann man sie vielleicht auch an das kleinere Geschwisterchen weitervererben 😉

Und was kann man sich im Winter getrost sparen?

Diese Frage ist wirklich schwer zu beantworten und sehr individuell, wie ich finde 😉

Ich konnte getrost auf folgende drei Anschaffungen verzichten: Kinderwagenmuffs (Handschuhe haben mir persönlich immer gereicht) eine spezielle Tragejacke (Entweder Winterjacke eine Nummer größer kaufen, oder noch besser Winterjacke vom Partner ausborgen 😉 Baby & Kleinkind Handschuhe (Babys Handschuhe anziehen, ist wahnsinnig schwer! Besser einen Overall mit praktischen Klappbündchen für warme Hände und Füße besorgen.

Close
Close