Ruhe bitte, Klappe, und Action!

Hinter den Kulissen unserer Videoproduktionen

Bestimmt habt ihr sie schon mal gesehen! Schon seit einigen Jahren produzieren wir bei Falkensteiner regelmäßig Video Content und Filme für unsere Hotels. Doch hinter den Kulissen der perfekten Filmwelt herrscht oft das koordinierte Chaos. Auf einem Set passieren viele Dinge gleichzeitig und es ist ein relativ großes Team in die Produktion involviert. Kameramann, Schauspieler und Regie müssen Hand in Hand arbeiten und dann muss auch die Technik mitspielen. Der Zeitplan ist eng gesetzt. Anspannung und Konzentration sind bei allen am Set spürbar. Damit trotzdem alles klappt, ist ein gut eingespieltes Team Grundvoraussetzung.

Vorbereitung, Equipment und viele Kilometer

Auch wenn viele Szenen und Einstellungen im fertigen Produkt locker, leicht und spontan wirken, steckt in einem Film viel Vorbereitungszeit. Anhand von der Idee für eine Storyline und einem detaillierten Briefing wird zuerst ein Drehbuch und nach Begehung der Drehorte ein detaillierter Produktionsplan erstellt. Dieser Schritt ist besonders wichtig, so weiß jeder im Team was zu tun ist, und das organisierte Chaos am Set lässt sich leichter bewältigen und vorbereiten.

Um das Hotel perfekt in Szene zu setzen, braucht es aber mehr als einen begabten Kameramann und ein paar Schauspieler. Für einen Image Film bewegt unser Partner gut und gerne 3 Tonnen Equipment durch ganz Europa. Das sind neben Kamera und Objektiven jede Menge Lichtequipment und Bewegungstechnik. Ausgestattet mit Schienen, Kränen und unzähliger Stative entsteht mit Hilfe von vielen 100 Metern Kabel und unzählbaren Akkus ein richtiges Filmset im Hotel. Dieses mobile Set zieht dann je nach Produktionsplan schon mal 4 – 6 mal um. An Spitzentagen steht da schon mal ein Halbmarathon abends auf dem Schrittzähler.

Lange Tage, kurze nächte

Die schönsten Lichtverhältnisse herrschen immer am Tagesrand. Das bedeutet, die schönsten Bilder macht man in der Regel in den frühen Morgenstunden und kurz vor Sonnenuntergang. So beginnen Drehtage oft schon um halb 4 morgens. 

Der straffe Zeitplan, der meist den hohen Produktionskosten geschuldet ist, führt so dann oft zu Arbeitstagen von 14 Stunden und mehr. Jede Produktion verlangt dem gesamten Team also ständige Höchstleistungen ab, die über lange Strecken gehalten werden müssen. Dazu kommen natürlich die Anspannung und auch ungeplante Ereignisse, die oft zu Verzögerungen führen. Da kann es schon mal passieren, dass Kameramann und Regie zu Boden gehen, um die nächste Einstellung zu besprechen.

Hands on in allen Lebenslagen

Viele Aufgaben am Set sind ganz klar verteilt. Ähnlich wie in der Küche gibt es beim Film auch relativ strenge Hierarchien und Aufgabenverteilungen.  Aber: vor allem unter Zeitdruck arbeitet das gesamte Team wie ein Uhrwerk. Alle Handgriffe sitzen und oft werden auch kreative Lösungen gesucht, um die besten Szenen für den Film zu bekommen. Bei fast 50 Grad Außentemperatur am Set, wird kurzerhand das nasse Hemd wieder trocken geföhnt, der Strand gekämmt oder mal schnell das Tauchequipment angelegt, um eine zusätzliche Unterwasser Perspektive zu erhalten.

Und manchmal hat man Pech…

(Herz)Blut, Schweiß und Tränen stecken wahrscheinlich hinter jedem Film, den wir sehen, denn jedes Projekt kitzelt den Ehrgeiz aus dem ganzen Team heraus. Doch so ganz ohne große oder kleine Hoppalas kommt eigentlich keine Produktion aus. So gab es schon eine Rettungsaktion für eine Drohne aus einer Baumkrone, einen mehrstündigen Pitstop für einen Kran oder einen nicht enden wollenden Lachkrampf vor der Kamera. Und ja, da ist dann immer noch die Sache mit dem Wetter…

Alle unsere Falkensteiner Filme und Videos findet ihr natürlich auf unserem YouTube-Kanal. Lasst euch von den Eindrücken aus unseren Häusern und Destinationen inspirieren und entdeckt unsere Häuser von einer neuen Seite. So kann dann ein fertiges Image-Video aussehen. Herzlich willkommen im Falkensteiner Hotel Kronplatz:

Close
Close