Leise reelt der Schnee: Tipps für winterliche Reels auf Instagram

Springen euch beim Scrollen durch den eigenen Instagram-Feed immer wieder Reels ins Auge, die fast so gut produziert scheinen wie Blockbuster aus Hollywood? Und da fragt ihr euch: Wie bekommen die das alle ohne langjähriges Social-Media-Management nur hin? Mit diesen Tipps und Tricks gelingen euch garantiert wunderbare Kurzvideos, die Like-Herzchen und nette Kommentare nur so anziehen werden.

Euer letztes Posting auf Instagram liegt schon viel zu weit in der Vergangenheit und irgendwie dümpelt die Follower_innenzahl unverändert vor sich hin? Dann wirds höchste Zeit für einen winterlichen Hit – am besten im Videoformat! Denn seien wir mal ehrlich: Auch wir bemerken den veränderten Algorithmus auf Instagram, der Reels und kurze, schnelle Videos eher pusht als hübsche Fotos verschneiter Landschaften. Die Devise lautet also: Werft euch in Schals und kreiert winterliche Reels, um eure Community ins frostige Wunderland mitzunehmen. Wir zeigen euch, wie ihr mit passenden Sounds, der richtigen Auswahl von Effekten und winterlichen Szenen Zuseher_innen zu Follower_innen macht.

Aller Anfang ist … kitschig

Hand aufs Herz: Wie steht es um eure Aufmerksamkeitsspanne? Falls diese bei euch ebenfalls irgendwo knapp bei fünf Nanosekunden liegt, ist der Beginn eurer eigenen Reels essenziell, um die Leute auf Instagram zu catchen. Wenn der Anfang nämlich nicht kickt und klickt, wird schneller weitergescrollt als bei Memes aus den 2000ern. Deshalb lautet die Formel zum Erfolg: Holt euer Publikum innerhalb der ersten drei Sekunden mit jeder Menge weihnachtlichem Kitsch ab: Schwenkt zu Beginn über den pompös dekorierten Christbaum oder zeigt die herrlich funkelnde Weihnachtsbeleuchtung eurer Stadt. Ebenfalls ein fescher Blickfang: Lasst das Kaminfeuer flackern, zeigt winterliche Wunderlandschaften, ein gemütliches Wellness-Szenario bei Falkensteiner mit schneereichen Aussichten oder euch selbst in cozy-hyggeligen Szenen.

Schnitt für Schnitt zum Insta-Hit

Ihr braucht für euer 90-sekündiges Reel auf Instagram coole Übergänge? Probiert bei den kurzen Schnipsel-Videos eine Schwenkrichtung von links nach rechts. Denn schließlich liegt in der Bewegung die Kraft! Wenn ihr also über eine winterliche Landschaft schwenkt, macht das vornehmlich immer in dieselbe Richtung. So entsteht ein cooler dynamischer Effekt zwischen den einzelnen Kurzvideos, die ihr zu einem längeren Reel zusammenbastelt. Um noch mehr winterliche Festlichkeit in euer Reel zu bringen, verleiht einigen Schnitten doch ein paar magische und funkelnde Effekte. Diese könnt ihr übrigens ganz einfach zwischen eure Kurzvideos hinzufügen. Geht dafür auf Instagram in der Reel-Vorschau unten links auf „Clips bearbeiten“ und anschließend auf „Übergänge“. Hier könnt ihr zwischen Lichtreflex, Weichzeichnern oder anderen coolen Übergängen auswählen, die eurem winterlichen Content den Feinschliff verpassen.

Let It Snow! Let It Show!

Ähnlich wie auf TikTok mag es Instagram auch, wenn ihr sogenannte trending sounds für eure Videos verwendet. Was für euer Reel also infrage kommen würde? Nehmt winterliche Musik, schöne Weihnachtslieder oder einfach besinnliche Songs, die eurem Video den perfekten Wintersoundtrack verleihen. Frank Sinatras „Let it Snow, Let It Snow!“ macht sich garantiert bestens als Hintergrundmusik für eure Reels. Die musikalische Bibliothek trendiger Weihnachtssongs ist mit „Jingle Bell Rock“, „Santa Claus Is Comin’ To Town“, „It’s Beginning to Look a Lot Like Christmas“ oder „All I Want for Christmas Is You“ schier endlos. Einfach Musik über das Reel legen, Winterzauber versprühen und für funkelnde Augen, Ohren, Follows, Likes und Shares sorgen. Pro-Tipp: Wenn die Musik mit den Schnitten zusammenpasst, wirds gleich noch harmonischer.

Winterliche Reel-Magie

Instagram ist zwar ziemlich gut darin, coole Effekte und Übergänge praktisch in der App zu gestalten, aber eigentlich könnt ihr selbst das sicherlich noch besser. Hier ein paar Vorschläge, um euren winterlichen Reels das funkelnde Etwas zu verleihen.

1. das Schnipsen: Dieser coole Effekt passt am besten in ein Vorher-Nachher-Reel. Ihr habt vor, euer Zuhause weihnachtlich zu dekorieren? Dann schnipst einmal als Schnittbild vor der Kamera und erzeugt einen coolen Effekt zwischen leerem Wohnzimmer und der pompös geschmückten Bude. Oder ihr schnipst zwischen der verschneiten Winterlandschaft unterm dicken Schal und der wohltuenden Saunalandschaft im kuscheligen Bademantel.

2. Leise reelt der Schnee: Ist Frau Holle mal tatsächlich gnädig und beschenkt uns mit den herabfallenden Flocken, eignen sich diese ideal als Aufnahme in Zeitlupe. Einfach die Funktion auf Instagram aktivieren und schon tänzelt der Schnee sanft hinab und verleiht eurem Reel richtig hochwertige Momente im Schnee.

Reel: (c) kosmoslandia

Werdet selbst zum leuchtenden Weihnachtsstern

Instagram mag Gesichter. Traut euch also selbst immer mal wieder vor die Kamera. Und wenn ihr am Ende des Reels eurer Community eine Frage stellt, hilft das der Interaktion und dadurch dem Algorithmus. Es wäre doch spannend zu erfahren, ob eure Follower_innen eher Winter- oder doch Sommertypen sind, wie sie selbst Weihnachten feiern, was ihre Lieblingskekse sind oder wo sie ihren Winterurlaub verbringen, oder? Im besten Fall kommentiert eure Community fleißig und verschafft eurem Reel dadurch mehr Reichweite auf Instagram. Übrigens: Achtet darauf, dass das Reel nicht zu gestellt wirkt und nehmt die Videos stets im Hochformat eurer Handykamera auf.

Make it #instagrammable

Reel-Talk: Die Klimakrise macht auch vor eurem Instagramauftritt nicht Halt und drückt regelmäßig den Sparknopf, was Schneefall und niedrige Temperaturen angeht. Gut für die Frostbeulen, schlecht für Umwelt und Winterfans. Wenn die Kopfpolster von Frau H. also mal wieder nichts hergeben und die Landschaften eher grau-braun bleiben, hilft nur eins: Fake it till you make it. Verzaubert einfach durch winterliche Looks! Kein Schnee auf der Straße? Werft euch trotzdem in warme Daunenjacken und Stiefel, setzt euch süße Hauben auf und suggeriert Kälte durch den aufsteigenden Dampf vom Punschhäferl in euren Händen. Denn: Der Winter ist schließlich die beste Jahreszeit für OOTD-Videos (Boomer-Nachhilfe: Outfit Of The Day), bei denen Schals mit feschen Wollpullis und dicken Mänteln stets ein Hingucker sind. Also immer dem Motto nach: Winter, but make it fashion!

Reel: (c) fashioninmysoul

Mit diesen Tipps rund um winterliche Reels verwandeln sich eure Videos auf Instagram garantiert in festliche Hits. Worauf wartet ihr also noch? Schnappt euch euer Smartphone und werdet zum_zur frostigen Influencer_in! Wir wünschen viel Spaß beim Filmen und Schneiden.

Close
Close