Wie ich meinen Platz an der Sonne fand

Habt ihr auch schon einmal darüber nachgedacht, was für euch Luxus bedeutet? In einer Zeit, in der man eigentlich immer alles sofort haben kann, ist es schwer den wahren Wert von Luxus zu erkennen. Ist es wirklich immer noch das teure Auto, die tolle Wohnung im schicken Stadtviertel oder das neueste Handy? Ich glaube unser Verständnis von Luxus verändert sich und das wirkt sich auf unser alltägliches Leben aus. Plötzlich ist es viel mehr die Einfachheit der Dinge, die uns begeistert: die Zeit mit der Familie und für sich selbst. Genuss mit allen Sinnen. Und Reisen, die auf vielfache Weise nachhaltig sind. 

Ich darf euch an dieser Stelle von meiner letzten Reise erzählen, die mir eine ganz neue Form des Luxus offenbart hat. Ich muss dazu sagen, dass ich das große Glück habe als Mitarbeitern von Falkensteiner viele verschiedene Destinationen in all ihrer Vielfalt kennen lernen zu dürfen und freue mich, euch eine davon heute ganz besonders ans Herz zu legen: das Resort Punta Skala in Kroatien.

Dieses für mich neue Gefühl von „hier erlebe ich etwas Besonderes“ und „das ist für mich der WAHRE Luxus“ erfuhr ich gleich zu Beginn meines Aufenthaltes, als mir noch vor dem Betreten des Falkensteiner Hotel & Spa Iadera die Koffer, die ich schon eifrig aus dem Auto hiefte, mit den Worten aus der Hand genommen wurden:“Darum müssen Sie sich nicht mehr kümmern, Sie sind ab sofort im Urlaub.“ Da fiel es mir zum ersten Mal auf, was es für ein Glück und Luxus sein kann, einfach mal etwas abgeben zu können und sei es so etwas Banales wie mein Gepäck. Der Alltag fordert von uns viel ab, wir sind es gewohnt zu leisten und Dinge mit oft eingeforderter Hands-On-Mentalität anzugehen. Doch genau da fängt tatsächlich Urlaub an, wenn man ganz plötzlich loslassen kann und darf. 

Eine wunderbare Besonderheit hier im Falkensteiner Resort ist, dass man einen Rückzugsort hat, von dem man trotz Hauptsaison das Gefühl hat, dass man ihn mit niemandem – okay fast niemandem – teilen muss. Denn das Areal ist großzügig und weitläufig. Und man ist „unter sich“. Soll heißen, egal wen man beim Baden im Meer, beim Spaziergang unter den Pinienbäumen oder beim abendlichen Restaurantbesuch trifft, alle sind Gäste von Falkensteiner, entweder vom Iadera, dem Family Hotel Diadora oder den Premium Apartments Senia. 

Das gesamte Resort liegt direkt am Meer. Gut, das können viele Hotels von sich behaupten. Doch was für mich ebenfalls eine ganz neue Erfahrung war, dass ich stets die Möglichkeit hatte zwischen einem erfrischenden Sprung ins glasklare Meerwasser und dem hoteleigenen Infinity-Pool mit Ausblick aufs Meer zu wechseln. Der Exklusivität des Falkensteiner Resorts Punta Skala ist es zu verdanken, dass ich in einem Moment auf meiner Liege im weitläufigen Garten des Hotels im Schatten der Bäume relaxen kann und im nächsten Moment nach wenigen Schritten direkt am Strand stehe (eine Verbindungstüre 

 öffnet sich nach Eingabe der Zimmernummer im dezenten Zaun, den das Hotel umgibt). Hier erwartet mich ein feiner Kiesstrand und etliche Liegen, die ich mir nach Belieben platzieren und so meinen persönlichen Platz an der Sonne genießen kann.

Achja, weil wir gerade vom Platz an der Sonne sprechen: Unter den Pinienbäumen verläuft den gesamten Strand entlang ein kleiner Weg. Wenn man hier aufmerksam lang läuft findet man ganz besondere kleine Oasen. Inmitten der Felsen, befinden sich immer wieder Plattformen, die mit maximal 2-3 Liegen ausgestattet sind und so die Möglichkeit bieten allein oder mit seinen Liebsten ruhige Momente mit direktem Zugang (über Leitern) zum Meer zu genießen. Und spätestens wenn man von hier aus den traumhaften Sonnenuntergang samt umwerfenden Farbenspiel auf der Wasseroberfläche beobachtet, weiß man: DAS ist die wahre Definition von Luxus. 

Close
Close