Exklusivzeit für Geschwisterkinder und warum sie so wertvoll ist

Ein Kind ist kein Kind. Wie oft habe ich diesen Satz – damals als „Einzelkind Mama“ – gehört. Als wenn man mit einem Kind gelangweilt zu Hause herum sitzen würde. 😉 Ich muss aber zugeben, seit ich Mama von zwei Kindern bin, kann ich sehr viel Wahres in diesem Satz erkennen. Einer der Hauptunterschiede von einem zu mehreren Kindern ist, dass man als Eltern nahezu keine Pausen mehr hat. Wenn das eine Kind schläft, will meist das andere die volle Aufmerksamkeit und natürlich will man als Mama so gut es geht allen Kindern gerecht werden.

Wenn Baby Nummer 2 unterwegs ist…

Als ich mit Baby Nummer 2 schwanger war, kamen relativ schnell die ersten Ängste hoch: Werde ich zwei Kinder überhaupt „schaffen“? Kann ich beiden Kindern gerecht werden? Und werde ich auf die unterschiedlichen Bedürfnisse einer knapp 3-jährigen und eines Babys, in dem von mir gewünschten Ausmaß, überhaupt eingehen können? Wird sich meine Tochter zurück gesetzt fühlen, wenn sie mich mit ihrem Baby Bruder teilen muss?

Fragen über Fragen. Aber wie bei den meisten Dingen im Leben bringt es meist nicht viel sich vorab zu viele Gedanken und Sorgen zu machen… „Cross the bridge when you get there“ würde ich mal sagen.

DAS 1. JAHR MIT ZWEI KINDERN

Für mich als Mama hat vor allem das erste Jahr mit Baby und größerem Geschwisterkind wirklich gut geklappt. Die Vormittage konnte ich mich voll und ganz um das Baby kümmern während die Große im Kindergarten war und am Nachmittag habe ich mich vermehrt um meine größere Tochter gekümmert. Eifersucht gab es in diesem ersten Jahr so gut wie gar nicht. Und mit der Zeit hat sich das Leben zu viert auch wirklich gut eingependelt (auch wenn man ewig braucht, bis in der Früh alle angezogen sind 🙂 ). Keiner von uns konnte sich ein Leben ohne den kleinen Bruder vorstellen. Aber natürlich wurde auch der Baby Bruder größer und hatte dann eigene Bedürfnisse.

DAS LEBEN ALS GESCHWISTERKIND

Geschwister zu haben ist wirklich etwas Wunderschönes und auch wahnsinnig prägendes! Natürlich gehören zum „Geschwistersein“ auch Streitereien dazu, die nicht nur für uns Eltern, sondern auch für Kinder anstrengend sein können. Und als Geschwisterkind musst du nun mal teilen! Und zwar nicht nur die Spielsachen, sondern vor allem auch die Aufmerksamkeit der Eltern. Ich sehe darin auch prinzipiell nichts Schlechtes, denn es fördert nicht nur die Kompromissbereitschaft sondern auch eine generelle Rücksichtnahme.

Aber manchmal will man halt nicht IMMER Mama oder Papa teilen müssen. Und ganz ehrlich, ich glaube jedes Kind hat es auch ab und zu wirklich verdient ganz exklusive Zeit mit Mama oder Papa zu verbringen. Sei es um ungestört Geschichten zu erzählen, oder mal etwas nur zu zweit zu unternehmen, oder einmal nicht leise sein zu müssen, wenn der Bruder schon schläft.

Im Alltag ist Exklusivzeit oft schwer möglich

Im Alltag bleibt oft wenig Zeit für richtige Exklusivzeiten mit nur einem Kind. Genau in dieser Phase sind aber Auszeiten von enormer Bedeutung! Meine Tochter ist jetzt knapp 5 Jahre und hat natürlich andere Bedürfnisse als ihr 2 jähriger Bruder.

Und eines Abends, als wir gemeinsam im Bett eine Gute Nacht Geschichte gelesen haben, hat meine Tochter den Wunsch geäußert, ob wir vielleicht einmal etwas alleine unternehmen können. Sie vermisst mich und sie würde gerne mit mir alleine in ein Hotel fahren. Und die Buben (Bruder & Papa) sollen es sich zu Hause gemütlich machen. Auch wenn ich kurz geschockt war, habe ich mich wahnsinnig gefreut, dass meine Tochter ihr Bedürfnis nach einer Exklusivzeit mit Mama so gut kommunizieren konnte. Ihr Bruder ist kleiner und „braucht“ seine Mama noch etwas mehr und fordert diese Zeit auch viel stärker ein als seine rücksichtsvolle Schwester. Das soll aber nicht heißen, dass meine Tochter deshalb immer zurückstecken muss.

EXKLUSIVZEIT MIT NUR EINEM KIND

Natürlich habe ich die Bedürfnisse meiner Tochter sofort ernst genommen und mir ein paar Dinge überlegt, die ich mit ihr alleine unternehmen oder erleben kann. Eine Mama/Tochter Auszeit, wo SIE im Mittelpunkt steht und wir nur das machen, was ihr Spaß macht! Und das müssen nicht immer „große Sachen“ sein, manchmal reicht es schon, wenn sie im Alltag mehr „gesehen“ und „gehört“ wird, ohne dass man als Mama permanent abgelenkt ist.

Ich habe für euch ein paar Ideen zusammengestellt, wie ihr Exklusivzeit mit nur einem Geschwisterkind verbringen könnt.

WUNSCHTAG MIT MAMA/PAPA

Einmal nicht in den Kindergarten gehen und den ganzen Tag mit Mama schöne Dinge tun… Vielleicht gemeinsam zum Frisör, Eis essen gehen oder in den Zoo. Und manchmal muss es nicht einmal ein ganzer Tag sein, sondern ein paar Stunden zu zweit reichen meist um das Band zwischen Kind und Eltern wieder zu stärken.

GEMEINSAM SPIELEN

Meine Tochter liebt Rollenspiele. Sei es mit ihren Puppen, Mäusen oder Playmobil Figuren. Und wenn Mama mitspielt strahlen die Augen gleich. Oder wie wäre es, wenn man sich gemeinsam verkleidet und Mamas Schmuckschatulle plündert?

Getrennte Freizeitaktivitäten

Gerade Freizeitaktivitäten wie Tanzkurs, Kino oder ein Theaterstück sind perfekt um exklusive Zeit mit nur einem Kind zu verbringen, während das andere Kind bei Papa oder noch im Kindergarten ist.

Nacht im Hotel

Meine Tochter wünscht sich eine Nacht mit Mama im Hotel. Gemeinsam kuscheln und fernsehen im Bett, sich für das Abendessen chic machen und bis spät in die Nacht Geschichten erzählen. Gerade bin ich am Planen einer kleinen Mutter Tochter Reise und freue mich schon selbst auf dieses kleine gemeinsame Abenteuer.

Ich versuche mir nun diese Exklusivzeiten mit nur einem Kind vermehrt zu nehmen, weil es so wertvolle Momente sind und Geschwisterkinder es manchmal dringend brauchen.

Fotos: David Visnjic

Close
Close