Vegetarisches 3-Gänge-Frühlingsmenü – saisonal, einfach & köstlich

Endlich, der Frühling ist da! – und mit ihm eine bunte Auswahl an saisonalem Gemüse. Als Vegetarierin bin ich immer wieder aufs Neue fasziniert, welch nährstoffreichen Schätze uns die wundervolle Natur schenkt. Heute stelle ich euch drei meiner liebsten Frühlingsrezepte vor, die ihr ganz einfach selbst nachkochen könnt. Kombiniert ergeben sie ein wunderbar leichtes, abwechslungsreiches 3-Gänge-Menü, mit dem ihr eure Liebsten verwöhnen dürft. Lasst es euch schmecken – Mahlzeit!

1) Cremige Spinatsuppe

 Zutaten für 4 Personen

  • 250g Blattspinat (frisch)
  • 100g Crème Fraiche
  • 2 große Erdäpfel (vorw. festkochend)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Suppenpulver (veg.)
  • 1 L Wasser
  • 1 Zwiebel
  • Muskatnuss
  • Salz und Pfeffer
  • Öl (zum Anrösten)
Zubereitung
  • Spinat waschen
  • Erdäpfel waschen – schälen – in Stücke schneiden
  • Knoblauchzehen und Zwiebel schälen – in kleine Würfel schneiden
  • Öl in einem großen Topf erhitzen – Zwiebel und Knoblauch hinzugeben – kurz anrösten
  • Spinat und Erdäpfelstücke hinzugeben – kurz anrösten – mit Wasser ablöschen – Suppenpulver einrühren
  • Suppe kurz aufkochen – bei mittlerer Hitze mit geschlossenem Deckel 15 Min. köcheln lassen
  • Suppe vom Herd nehmen – mit dem Pürierstab fein pürieren
  • In einem Suppenteller anrichten – Crème Fraiche hinzugeben – servieren – genießen

2) Spargelquiche

Zutaten für 1 Quiche:

Teig:

  • 250g Mehl
  • 100g Butter
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • Wasser

Belag:

  • 500g Spargel (grün)
  • 125g Mozzarella (im Ganzen)
  • 2 Tomaten
  • 1 Handvoll Basilikum (frisch)

Guss:

  • 125ml Milch
  • 50g Sahne
  • 50g Parmesan (frisch gerieben)
  • 2 Eier
  • 1 EL Crème Fraiche
  • Salz und Pfeffer
  • Muskatnuss
  • Butter (Für die Form)
Zubereitung

Für den Teig:

  • Alle Zutaten zu einem glatten Mürbteig verkneten – in Frischhaltefolie einwickeln – 1 Stunde im Kühlschrank rasten lassen
  1.  

Für den Belag:

  • Spargel waschen – unteres Drittel schälen – in 3cm große Stücke schneiden – in kochendem Salzwasser 4 Min blanchieren – abgießen – kalt abschrecken
  • Tomaten entkernen (ansonsten zu wässrig) – in kleine Stücke schneiden
  • Mozzarella mit Küchenrolle abtupfen – in kleine Würfel schneiden
  • Basilikum waschen – fein schneiden
  1. Backrohr auf 180° Heißluft vorheizen

    Quiche-Form (ca. 28cm Ø) mit Butter ausstreichen – Teig zwischen 2 Frischhaltefolien ausrollen – Form damit auslegen – mit einer Gabel mehrmals einstechen – im Rohr auf unterer Schiene 10 Min vorbacken – aus dem Backrohr nehmen und kürz abkühlen lassen

Für den Guss:

  • Alle Zutaten mit einem Stabmixer verrühren – mit Salz und Pfeffer würzen

Die vorgebackene Quiche mit den Spargelstücken, den Tomaten- und Mozzarellawürfeln, sowie dem geschnittenen Basilikum belegen – Guss gleichmäßig darauf verteilen – Quiche mit Alufolie bedecken – auf unterer Schiene ½ Stunde backen

Quiche aus dem Rohr nehmen – Alufolie entfernen – weitere 15 Minuten goldgelb backen – aus dem Rohr nehmen – 5 Minuten rasten lassen

Quiche in gewünschte Stücke schneiden – servieren – genießen

Für den extra Frischekick: Blattsalat als Beilage servieren

3) Rhabarber Tiramisu

Zutaten für 4 Personen

  • 350g Rhabarber
  • 200g Joghurt (griechisch)
  • 200g Sauerrahm
  • 80g Biskotten
  • 60g Zucker
  • 3 Pck. Vanillezucker
  • 4 EL Orangensaft
  • 4 EL Orangenlikör (optional)
Zubereitung

Für das Kompott:

  • Rhabarber putzen – waschen – Fäden mit dem Messer abziehen – in feine Stücke schneiden
  • Zucker und Vanillezucker in einem Topf verflüssigen
  • Sobald der Zucker flüssig ist, Hälfte Rhabarber einrühren – bei schwacher Hitze 4 Min offen köcheln – restlichen Rhabarber unterrühren – 2 Min weiterköcheln – vom Herd nehmen und abkühlen lassen

Für das Tiramisu:

  • Biskotten grob in Gläser zerbröseln – jeweils mit Orangensanft und Likör beträufeln
  • Sauerrahm, Joghurt, etwas Zucker und Vanillezucker in eine Schüssel geben – kurz verrühren
  • Joghurtmasse in die Gläser verteilen – mit Rhabarberkompott toppen
  • Bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen – rausnehmen – genießen

Na, habt ihr nun auch Lust bekommen, mit Spinat, Spargel & Co. zu kochen? Schreibt uns doch gerne unter diesem Artikel ins Kommentarfeld, was eure liebsten Frühlingsrezepte sind und was ihr von unserem Menü haltet. Wir freuen uns auf eure Nachrichten!

Genuss & Kulinarik wird bei Falkensteiner groß geschrieben. Wenn ihr mehr darüber wissen und herausfinden wollt, in welchen unserer Hotels ihr ganz besonders kulinarisch verwöhnt werdet, schaut doch gerne vorbei auf unserer Inspirations-Seite und holt euch einen Vorgeschmack auf euren nächsten Urlaub. Welcome Home!

2 comments

Write a response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close
Close