Lecker, deftig & gut gewürzt: Genuss vom Balkan

Auf der Balkanhalbinsel trifft die würzige Küche des Orients auf die frischen Zutaten der mediterranen Kulinarik. So vielseitig die einzelnen Länder des Balkans sind – so vielseitig ist auch ihre Küche. Um die balkanische Kochkunst zu verstehen, müssen wir einen kurzen Blick in die Vergangenheit werfen. Die Esskultur auf dem Balkan wurde im Laufe der Jahrhunderte durch viele andere Kulturen geprägt. Dadurch findet man am hierzulande osmanische bzw. türkische, ungarische, griechische sowie österreichische und italienische Einflüsse. Dieser Kulturmix macht die Kulinarik am Balkan einzigartig, vielseitig und äußerst beliebt!

Gemütlich und gesellig: so kennt man die Atmosphäre am Balkan. Hier kommen die Leute gerne bei Speis und Trank zusammen, um gemeinsam gutes Essen zu zelebrieren. Was bei einem traditionellen Genussabend auf der osteuropäischen Halbinsel nicht fehlen darf, erfahrt ihr hier!

Appetizers aka Meza oder Mezze

Die breitgefächerte Fingerfood Platte ist ein wichtiger Bestandteil der balkanischen Kulinarik. Die Meza leitet einen geselligen und gemütlichen Abend ein und ist aufgrund ihrer Vielseitigkeit allseits beliebt. Auf der kalten Platte findet man einerseits die Basics, wie frische Uštipci (frittierte Germbrötchen) oder frischgebackenes Fladenbrot sowie getrocknetes Fleisch, wie zum Beispiel Pastrma und Sudžuk. Die Landsleute lieben es warmes Brot in diverse Saucen und Cremes zu tunken – deswegen wird die Platte auch oft durch handgeschöpften Kajmak (Sauerrahm), hausgemachten Ajvar und diverse Käsesorten aufpeppt.

Der herzhafte Hauptgang

Der Main Course kommt oftmals direkt vom Grill. Deftige Fleischvariationen wie Raznjići (Fleischspieße), Ćevapćići oder gefüllte Pljeskavice stehen im Mittelpunkt. Als Beilage wird frischgemachte Pita gereicht, die in diversen Variationen (Kartoffeln, Fleisch, Spinat oder Käse) zubereitet wird. Selbstgemachter (oft fermentierter) Salat, Eintöpfe und Suppen, wie Sarma (Krautblätter gefüllt mit Hackfleisch in einer Paprikasauce) gehören ebenfalls auf die Speisekarte und sind sehr beliebt.

Süßes!

Die balkanische Kulinarik überzeugt nicht nur mit deftigen Speisen, sondern weiß auch mit süßen Desserts zu begeistern: eine saftige Baklava und viele süße Mehlspeisen wie Čupavci, leckere Schoko-Kokos-Würfel oder Tulumbe (süße, frittierte Teigrollen in Sauce) gehören zu den Leckereien am Balkan. Dazu wird frischgekochter Kaffee gereicht mit warmer Milch und einer dicken Kajmak-Schicht on top.

Der Stardrink: Rakija

Je nach Region und Land variiert die Wahl der Drinks am Balkan. Vom selbstgebrannten Pflaumenschnaps bis zum regionalen Wein und Bier findet man hier viel Auswahl. Was in Irland der Whiskey und in Russland der Wodka ist – das ist Rakija am Balkan. Rakija ist oftmals hausgemacht und kann aus verschiedenen Obstsorten hergestellt werden. Die beliebteste Variante ist die aus Pflaumen und wird von früh bis spät getrunken.

Fun fact: am Balkan glaubt man auch an die heilende Kraft von Rakija. Die Flüssigkeit ist ein natürliches Heilmittel, das Schmerzen lindert und Krankheiten heilt!

Traditionelle, fleischlastige Gerichte stehen am Balkan täglich auf der Speisekarte und werden als wahres soul food gesehen. Wer sich auf eine Genussreise durch die balkanischen Länder begeben will, ist in unseren Hotels im Osten bestens aufgehoben: das Falkensteiner Hotel Belgrad oder das Falkensteiner Resort Punta Skala bieten exquisite Kulinarik inmitten der schönsten Regionen des Balkan.

Close
Close