Fancy Heißgetränke – Matcha, Kurkuma & Earl Grey Latte

Die meisten Menschen in unseren Breitengraden funktionieren in der Früh vor allem dank Koffein. Auch im Büroalltag ist die Kaffeemaschine nicht wegzudenken und regelmäßig bilden sich kleine Schlangen vor dem Automaten. Natürlich gibt es da auch noch die (wesentlich kleinere) Fraktion der Teetrinkenden und hin und wieder genehmigt sich jemand einen Kakao. Es darf also festgehalten werden: wärmende Getränke sind hoch im Kurs, die Auswahl jener scheint auf den ersten Blick allerdings begrenzt.

Schon lange bemühen sich Coffee Shops in den Metropolen der Welt um kreative Alternativen, die von Baristas kunstvoll zubereitet werden und für ein kleines Vermögen über die Theke wandern. Unter anderem durfte ich mich selbst zum Probieren von Kreationen mit verheißungsvollen Namen und noch eindrucksvolleren Farben hinreißen lassen. Ob Rose Petal Latte – Caffée Latte mit Rosenblüten und -sirup, Charcoal Latte – das schwarz/weiße Getränk mit dem Superfood Aktivkohle, blauer Spirulina Latte, Beetroot Latte oder Kardamom Latte (beides hierzulande als Pulver bei Sonnentor erhältlich).. die Auswahl ist schier grenzenlos und wird jährlich um neue Hypes erweitert.

Was vor langer Zeit mit dem cremig-orientalischen Urgetränk Chai Latte begann, ist heute in sämtlichen Varianten erhältlich. Wie Euch sicherlich bereits aufgefallen ist, handelt es sich bei der Hauptzutat immer um (Pflanzen-)Milch.

Um Euch auch auf den Geschmack zu bringen und eine Alternative zum dritten oder vierten Kaffee am Tag  aufzuzeigen, liefern wir Euch heute folgende drei Variationen zum selber Nachmachen: Matcha Latte, Kurkuma Latte & Earl Grey Latte. Die Zubereitung ist in allen drei Fällen easy peasy erledigt! Als Basis eignen sich vor allem Barista-Milchsorten ideal für Eure cremige Spezialität mit fluffigem Milchschaum. Mein Favourite: Barista Hafermilch mit Sojaanteil (lässt sich besonders gut Aufschäumen!). Bei allen Zutaten am besten auf Bio-Produkte achten für bessere Qualität und faire(re) Erntebedingungen der Pflücker_innen.

Matcha Latte

Bei Matcha handelt es sich um feinstens gemahlenes Grünteepulver. Das japanische Nationalgetränk hat je nach Sorte und dem Zeitpunkt der Ernte, entweder einen mild-süßen oder eher herben Geschmack. Durch den aufwändigen Ernte- und Mahlvorgang gilt diese Art von Grüntee als besonders kostbar und gesund. 

Matcha enthält u.a. Catechine, Carotine und Vitamin A, B, C & E. Außerdem L-Theanin, das im Gehirn für Entspannung sorgt, und eine gehörige Portion Koffein, die in Verbindung mit der Aminosäure einen sanften Wachmacher-Effekt erzielt. Seine Inhaltsstoffe wirken antioxidativ und können Entzündungen im Körper bekämpfen sowie Zellen reparieren. Das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen wird nachweislich gesenkt.

Zubereitet wird die Teespezialität mit einem Matchabesen in einer Schale. Dafür wird ca. ein halber TL des Pulvers mit etwa 80ml heißem Wasser übergossen und aus dem Handgelenk schaumig geschlagen. Anschließend mit aufgeschäumter (Pflanzen-)Milch aufgießen und genießen! 

 

Kurkuma Latte

Kurkuma Latte – häufig Goldene Milch genannt – beinhaltet eine Mischung aus wärmenden Gewürzen. 

Die Hauptingredienz, das Pulver der Kurkumawurzel, ist ein wahres Heilmittel, das inzwischen auch in der westlichen Medizin angekommen ist und vielfältig eingesetzt wird. Statt der Einnahme von Kapseln, kann man täglich eine Tasse der Goldenen Milch zu sich nehmen und von folgenden Benefits profitieren: Kurkuma wirkt stark entzündungshemmend, antioxidativ – schützt also vor Zellschädigungen – und hilft bei Magen-Darm-Beschwerden sowie der Fettverbrennung.

Der intensive Geschmack des Gewürzes ist für viele Menschen zu Beginn irritierend, aber man kann sich rantasten und daran gewöhnen. Zu einem halben TL Kurkuma als Anfangsdosis (später darf es auch ein ganzer TL sein) eine kräftige Prise Zimt hinzufügen, außerdem – je nach Belieben – Ingwer, Kardamom und eine Prise Pfeffer. Diese Gewürze mit einer halben Tasse Wasser im Topf verrühren und kurz aufkochen lassen, bis sich eine homogene Masse gebildet hat. Diese in heiße Pflanzenmilch einrühren und einen halben TL Kokosöl untermischen, das die Aufnahme der Nährstoffe vom Körper fördert. Mit etwas Agavensirup süßen. 

Earl Grey Latte

Earl Grey bezeichnet eine Schwarzteemischung, die mit Bergamottenaroma angereichert ist. Abgesehen vom traditionellen britischen 5 O’clock Tea, hat dieses Teegetränk weitaus mehr auf Lager.

Wie alle Schwarztees hat auch Earl Grey eine belebende Wirkung: sein Koffeingehalt macht munter und stimuliert Stoffwechsel, Kreislauf, Gehirn und Herz. Zusätzlich wirkt echtes Bergamotten-Öl stimmungsaufhellend, was aus der Aromatherapie bekannt ist. Achtung: dafür muss jedenfalls auf ein qualitativ hochwertiges Produkt geachtet werden, da in billigen Tees Aromen künstlich imitiert werden.

Für die Erzeugung des Earl Grey Latte wird entweder auch ein fein gemahlenes Teepulver genommen, das in ausgewählten Onlineshops erhältlich ist (sowie in unserem Fall) oder alternativ loser Tee aufgekocht. Dafür ca. einen TL Tee im Sieb mit einer halben Tasse heißem Wasser aufgießen und nach rund 5min Ziehzeit die zweite Hälfte mit geschäumter Milch auffüllen.

Close
Close