Alles neu macht der Mai(bock)

Der Mai ist auch kulinarisch betrachtet ein wahrer Wonnemonat: es gibt Unmengen an frischem Spargel für grün-weiße Gourmetorgien, die ersten zarten Salattriebe erfreuen den Gaumen und die Lust, lukullische Mai-Köstlichkeiten am Sonntagsteller zu genießen, ist unglaublich groß. Und das passende Rezept findet ihr klarerweise bei uns!

All you need: Maibock mit Spargelsalat für 4

Zutaten für den Spargelsalat
  • Je 250g weißer und grüner Spargel
  • Salz
  • 2 EL Weißweinessig
  • Je 1 TL Holundersirup und Dijonsenf
  • 3-4 EL Distelöl
  • 1 großer Paradeiser
  • 2 Schalotten
How to Salad:

Holzige Spargelenden abschneiden, weißen Spargel schälen. Beide Spargel mit einem Sparschäler in lange, dünne Streifen schneiden. Danach den Spargel mit etwas Salz in einer Schüssel vermengen und ca. 15 Minuten ziehen lassen.

Paradeiser kreuzweise einschneiden, kurz in kochendes Wasser tauchen und im Anschluss die Haut abzeihen. Halbieren, entkernen und in 5mm große Würfel schneiden. Schalotten fein hacken.

Für die Marinade Salz, Weißweinessig, Holundersirup, Senf und Distelöl gut verrühren, Paradeiserwürfel und Schalotten untermischen.

Den Spargel mit der vorbereiteten Marinade vermengen und auf Tellern anrichten.

Zutaten für den Maibock
  • 500g ausgelöstes Rehrückenfilet vom Maibock
  • Salz & Pfeffer
  • 2 TL Wildgewürz
  • 2 EL Rapsöl
How to Maibock:

Rehrückenfilet mit Salz, Pfeffer und Wildgewürz einreiben und etwas ziehen lassen. Im Anschluss im heißen Öl rundum leicht rosa braten und im vorgeheizten Rohr bei Bedarf nachgaren, sodass die Kerntemperatur bei 50-60 °C liegt. Dann ist das Filet innen herrlich Rosa.

Das fertige Filet quer halbieren, längs in dicke Scheiben schneiden und auf den vorbereiteten Tellern anrichten – enjoy!

Wer so gar keine Lust hat, selber den Kochlöffel zu schwingen, hat Glück: Mit 19. Mai eröffnen endlich wieder die Hotellerie und Gastronomie in Österreich!! Endlich können wir uns wieder von gelernten Köch_innen verwöhnen lassen, die Servicekräfte bringen und holen unsere Speisen und auch für den Abwasch ist gesorgt. Besucht euren Lieblingswirten und bucht euer Lieblingshotel! Lasst euch einfach einmal verwöhnen und die Seele baumeln. Nach der langen Zeit des Verzichts haben wir das alle redlich verdient.

Close
Close