Lohnt sich Kroatien im Oktober? Unsere Erfahrungen & Tipps!

Vielleicht liebäugelt ihr auch mit dem Gedanken, im Herbst nach Kroatien zu reisen, um dort den Sommer zu verlängern. Während es im Oktober zuhause bereits kalt und ungemütlich wird, könnt ihr an einer schönsten Küsten Europas noch einmal Sonne tanken und im Meer baden. Da Anfang Oktober in vielen touristischen Orten die Saison endet, wird es allerdings sehr ruhig. Ob sich eine Kroatienreise im Oktober für euch dennoch lohnt, könnt ihr in diesem Artikel selbst abwägen.

WETTER

Die erste Frage, die sich die meisten stellen, richtet sich an das Wetter: Wie warm ist es in Kroatien im Oktober? Die durchschnittliche max. Tagestemperatur an der Küste liegt zwischen 18-25 Grad bei durchschnittlich 7 Stundenstunden pro Tag und 8 Regentagen im Monat. Allerdings gibt es einen großen Unterschied zwischen den Temperaturen Anfang und Ende Oktober. Während das Thermometer Anfang Oktober tagsüber noch öfter 25 Grad erreicht, ist es Ende Oktober meistens um ein paar Grad kälter und auch die Niederschlagswahrscheinlichkeit steigt.

Entlang der ca. 1.800 Kilometer langen Küste, die von der Halbinsel Istriens über Zadar und Split bis nach Dubrovnik reicht, gibt es nur kleine regionale Klimaunterschiede. Grundsätzlich gilt aber: Je südlicher die Region, desto wärmer.

Im Landesinnerem kann es allerdings schnell kalt werden. Unser geplanter Ausflug zu den Plitvicer Seen fiel Mitte Oktober leider ins Wasser. 8 Grad, Regen und kalter Wind – ja, auch das kommt in Kroatien im Herbst vor, allerdings meist nur im Landesinneren. Das Wetter an der Küste ist aufgrund des mediterranen Klimas deutlich wärmer.

Achtung: Ab Oktober treten überall in Kroatien auch gehäuft kalte Fallwinde auf, die als Bora bezeichnet werden. Das heißt, es kann auch mal 2-3 Tage am Stück extrem windig und kühl sein.

GÜNSTIGE NEBENSAISON ODER TOTE HOSE?

Wer im Oktober nach Kroatien reist, muss wissen, dass ab Anfang Oktober fast überall die Nebensaison beginnt.

Der große Vorteil: Viele Hotels, aber auch Fähren und Nationalparks bieten vergünstigte Preise an. Teilweise sind die Preise um bis zu 30-50 Prozent günstiger als zur Hochsaison. Beispielsweise kostet der Eintritt zum Krka Nationalpark nur noch 100 statt 200 Kuna (13 statt 26 Euro). Auch die Falkensteiner Hotels in Kroatien bieten einen 20 Prozent-Rabatt auf alle Herbstbuchungen.

Wer es ruhig mag, wird die Nebensaison lieben. Massentourismus? Überfüllte Strände? Fehlanzeige! Im Oktober könnt ihr entspannt durch die Altstädte bummeln und die Ruhe am Strand genießen. Einen kleinen Haken gibt es allerdings: Ab Anfang, Mitte Oktober schließen vielerorts bereits die ersten Restaurants und Cafés, die Fähren fahren nicht mehr ganz so häufig und auch einige Ausflugsanbieter verabschieden sich nach einer langen Saison bereits in die Winterpause. Bei unserem Segelausflug am 30. September zu den Kornati-Inseln bei Zadar, teilte uns unser Skipper mit, dass er spätestens Mitte Oktober keine Ausflüge mehr anbieten wird. Wer viele Ausflüge plant, sollte also auf Nummer sicher gehen und Ende September/ Anfang Oktober buchen.

PERFEKT FÜR SPORTLICHE AKTIVITÄTEN

Wenn stundenlang am Strand liegen eher nichts für euch ist, eignet sich der Oktober als ideale Reisezeit. Für Wanderungen, Radtouren oder morgendlichen Laufrunden sind die Temperaturen optimal. An der Küste Dalmatiens befinden sich einige Canyons, Gebirgszüge und Nationalparks, die sich perfekt für einen sportlichen Ausflugstag eignen. Wie wäre mit einer Fahrradtour im Brijuni Nationalpark, einer Wanderung durch die Schlucht Paklenicas, in der auch Winnetou gedreht wurde, oder einer Wanderung durch den Krka Nationalpark?

Bei vielen Falkensteiner Hotels in Kroatien könnt ihr beispielsweise auch Tennis spielen oder euch im Fitness-Studio austoben, falls das Wetter mal nicht mitspielt.

TIPPS FÜR EINE KROATIENREISE IM OKTOBER

Wir haben Kroatien im Oktober bereits erlebt und können es nur jedem ans Herz legen. Allerdings solltet ihr dabei ein paar Tipps beachten:

  • Warme Klamotten einpacken! Meistens ist es im Oktober noch sonnig und warm, eine Regenjacke oder dünne Daunenjacke für abends gehören trotzdem auf jeden Fall mit ins Gepäck.
  • Recherchiert Öffnungszeiten und Fährzeiten im Vorfeld! Es haben nicht mehr alle Restaurants geöffnet die Nationalparks öffnen später und auch Fähren fahren nicht mehr so häufig.
  • Bucht ein Hotel mit Wellnessbereich und Fitness-Studio, damit ihr euch auch an Regentagen optimal entspannen und aktiv sein könnt.

FAZIT

Wer auf jeden Fall noch im Meer baden und den ein oder anderen Ausflug buchen möchte, sollte lieber Anfang Oktober oder sogar Ende September nach Kroatien reisen. Ab Mitte Oktober schließen viele Restaurants und Ausflugsanbieter und es wird deutlich ruhiger in Kroatien. Dafür genießt ihr bekannte Sehenswürdigkeiten und die schönsten Strände teilweise allein. Das Wetter ist im Oktober meist noch gut und tagsüber kannst du oft auch baden, allerdings kann die Bora auch für kalte, windige Überraschungen sorgen. Wenn ihr keinen reinen Badeurlaub plant, sondern auch gerne Sport, Kultur oder Wellness in euren Kroatienurlaub integriert, dann zögert nicht lange und entdeckt Kroatien im Oktober.

Falkensteiner Hotel Adriana

Falkensteiner Hotel Adriana

Lesen Sie mehr
ab 136,00 €
Jetzt Buchen
Falkensteiner Club Funimation Borik

Falkensteiner Club Funimation Borik

Lesen Sie mehr
ab 78,40 €
Jetzt Buchen
Close
Close