Erich Falkensteiners liebste Wanderrouten in Südtirol

Wandern ist tief in der Seele eines jeden Südtirolers verwurzelt. Mit dieser Leidenschaft wachsen die Menschen in Südtirol von klein auf auf. Zuerst erkunden sie die unmittelbare Umgebung, um dann immer höher und weiter zum Gipfel zu streben. Das Gefühl der Freiheit, das eine Wanderung vermittelt, aber auch die kleinen Emotionen, die damit verbunden sind, wie beispielsweise die Vorfreude auf eine deftige Brotzeit nach einer Wanderung, ist für viele etwas Unverzichtbares.

Dies gilt auch für Erich, den Älteren der beiden Falkensteiner-Brüder und heutigen CEO unserer Falkensteiner Hotelgruppe. Als Kind wuchs er mit seinem Bruder Andreas in den Südtiroler Bergen auf und wandert auch heute noch mit seiner Frau Brigitte und seinen Kindern an seiner Seite.

Um allen die Möglichkeit zu geben, auf den Spuren von Erich Falkensteiner in Südtirol zu wandern, haben wir für euch seine Lieblingswanderwege und Berghütten in Südtirol zusammengestellt:

Gampiel Alm in Pfunders

Diese ist eine von Erichs absoluten Lieblingshütten. Sie ist in knapp eineinhalb Stunden erreichbar, liegt ganz in der Nähe des Falkensteiner Lido Ehrenburgerhof und hat sich zu einem unserer beliebtesten Familienausflüge entwickelt.“ Das Pfunderer-Tal liegt in der Nähe von Vintl und Brixen und kann mit dem Auto erreicht werden.

Fane Alm

„Als Hotelier in Vals kenne ich die Fane Alm natürlich auswendig. Für mich ist es aber immer noch eines der schönsten Alpendörfer Südtirols. Besonders geeignet für Familien, da die Alm von unserem Falkensteiner Hotel & Spa Falkensteinerhof in weniger als einer Stunde bequem zu erreichen ist. Für die anspruchsvolleren Wanderer gibt es nach einer Erfrischung noch viele Wege, auf denen ihr eure Fitness testen könnt, darunter das Gipfelkreuz in über 3.000 Metern Höhe. Tipp: Versucht den Almtris, ein typisches lokales Gericht!“ Die Fane Alm befindet sich am Ende des Vals-Tals in der Nähe von Brixen.

Welschellener Alm

„Wir haben die Welschellener Hütte vor einigen Jahren entdeckt. Vom Falkensteiner Hotel & SPA Sonnenparadies erreicht ihr die Alm in knapp einer Stunde und genießt die wohl besten Marillenknödel der Welt. Für uns ist es die perfekte Kombination von Wandervergnügen und kulinarischer Genuss“. Die Hütte befindet sich in St. Vigil in Enneberg im Gadertal.

Rundweg um den Antholzer See

„Man muss nicht die ganze Zeit hoch oben sein, um Südtirol zu genießen. Einer meiner liebsten Geheimplätze ist der Antholzer See, der weniger bekannt ist als der Pragser Wildsee. Dem steht er aber meiner Meinung nach in nichts nach! Ob ihr um den See herumgehen oder es euch mit einer Picknickdecke auf der großen Wiese gemütlich machen wollt, ist ganz euch überlassen. Beides hat seinen Zauber“. Der Antholzer See befindet sich im Antholzertal, direkt hinter dem Biathlonzentrum und in Gehdistanz zum Falkensteiner Hotel & Spa Antholz.

ASTjoch

„Schließlich gibt es natürlich noch den Hausberg von Ehrenburg: das Astjoch. Ausgehend vom Weiler Ellen erreicht man über die schöne Rodenecker-Lüsen Alm das Joch. Die Wanderung dauert mit 2,5 Stunden Gehzeit etwas länger, aber das einzigartige 360°-Panorama beim Gipfelkreuz belohnt die Ausdauer.“ Ihr könnt das Astjoch über Ehrenburg oder über Lüsen erreichen.

Viel Vergnügen beim Wandern und genießt die wunderbare Natur Südtirols!

Close
Close