10 Fragen an Captain Robert

Die Magie des Wörthersees, die Seele baumeln lassen, das Wasser genießen. Was gibt es schöneres als einen Sommer wie diesem am See zu verbringen. Nichts! Ich denke da sind wir uns alle einig. Nun verbringen die meisten von uns nur wenige Tage im Jahr am Wasser. Ganz anders als Robert – unser Motorboot-Kapitän im Schlosshotel Velden. Seit 25 Jahren ist er schon auf dem Wasser unterwegs und kennt den Wörthersee somit wie seine Westentasche. Heute verrät er uns seine liebsten Platzerl am See und warum Schwäne manchmal nicht die angenehmsten Zeitgenossen sind.

Von Hideaways und Essentials

Rund 12 Stunden verbringt Robert jeden Tag auf dem See und hat somit echte Seemannsbeine. Wenn er für die Falkensteiner Cruise Experiences unterwegs ist, ist da natürlich immer genügend Proviant an Bord. Schließlich gilt es die Passagiere mit der ein oder anderen Köstlichkeit zu verwöhnen, um so die Tour zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen. Was aber niemals fehlen darf, sind Mütze und Sonnenbrille – sie sind sozusagen Roberts Uniform und Erkennungsmerkmale.

Sein absoluter Lieblingsplatz am See ist Walterskirchen. Das größte von vier Naturschutzgebieten direkt am Wörthersee lockt mit türkisfarbenem Wasser und beinahe unberührter Natur. Ein Platz zum Träumen. Auch die Kapuzinerinseln locken mit traumhafter Kulisse, diese sind allerdings kein echter Geheimtipp mehr.

Auf Dem Wasser

Im Laufe der letzten Jahre hatte Robert schon einige spannende Gäste. Wir konnten ihm aber leider nicht entlocken, welche prominenten Persönlichkeiten er schon an Bord hatte. Jeder Gast ist für ihn ganz besonders und er schätzt vor allem die spannenden und manchmal erstaunlichen „normalen“ Gespräche, die sich während der Ausfahrten ergeben.

Manchmal wird es dann aber an Bord auch turbulent, denn manchmal neigen die elegantesten Seebewohner zu aggressiven Attacken. Schwäne neigen dazu dieses Verhalten an den Tag zu legen, wenn sie ihren Partner verloren haben.

Auch Stunts á la Hollywood hat Robert schon miterlebt. So landete ein Fallschirmspringer direkt auf seinem fahrenden Boot. Funktioniert hat der Stunt, wenn auch erst beim zweiten Versuch. Bitter war dabei nur der Fakt, dass der Stuntman vor der zweiten Einstellung nochmals in die Maske musste.

Ein Erlebnis, das Captain Robert allerdings nie vergessen wird, hat sich während eines überraschenden Unwetters zugetragen. Ein älteres Ehepaar war am See in Not geraten und wurde kurzerhand von Robert gerettet.

Ihr merkt schon, so ein Tag mit Robert am Wasser kann schon ganz schön ereignisreich sein. Denn er stimmt das Programm für seine Gäste immer besonders individuell ab und geht auch auf bestimmte Interessen ein. Seine Geschichten zu Architektur, der Geschichte des Sees und auch zu den Promis rund um den See sind schon fast legendär.

Habt ihr nun auch Lust bekommen eine Runde am Wasser zu drehen und seinen Geschichten zu lauschen? Plant doch beim nächsten Besuch am Wörthersee etwas Zeit für eine Cruise Experience ein!

Close
Close