7 Tipps gegen den Winterblues

Mit den Temperaturen sinkt bei vielen Menschen auch das Stimmungsbarometer. Die Tage werden kürzer, die Sonne zeigt sich immer weniger und die Temperaturen machen viele Unternehmungen an der frischen Luft weniger attraktiv. Vitamin-D-Mangel und ein niedriger Serotonin-Spiegel sind oft die Folge. Doch mit den richtigen Tipps und Tricks kann man dem sogenannten Winterblues erfolgreich vorbeugen und das Beste aus der kalten Jahreszeit herausholen.

1) It’s beginning to look a lot like Christmas

Zum Glück beginnt die kalte Jahreszeit gleich mal mit dem Advent. Und das bedeutet schon mal geselliges Beisammenstehen am Christkindlmarkt mit heißem Punsch in der Hand, die ansonsten dunklen Straßen werden prunkvoll mit strahlenden Lichtern geschmückt und die Vorfreude auf das Weihnachtsfest wächst. Um den Advent jedoch auch wirklich in vollen Zügen genießen zu können, gilt: runter vom Tempo, nicht vom Stress mitreißen lassen, in den Lichterglanz eintauchen und mit Glühwein, Punsch und Weihnachtsgebäck genussvoll schlemmen!

© ssuzana_n

2) Zeit für einen Tapetenwechsel

Sind die Weihnachtszeit und der Jahreswechsel vorbei, liegen noch einige Wochen Winter vor uns. Am besten beginnt man daher das neue Jahr gleich mal mit einem Tapetenwechsel. Lasst euch durch Einrichtungsmagazine, Ausmist-Anleitungen auf Youtube oder einen Bummel durch schicke Möbelhäuser inspirieren und schafft mit frischen Farben und kreativen Deko-Ideen Abwechslung in eurem Zuhause. Den Vorhang wolltet ihr schon lange austauschen? Die Couch aus dem Katalog geht dir schon lange nicht aus dem Kopf? Jetzt ist die Zeit, Dinge anzupacken und euch euren ganz persönlichen Wohlfühlort (neu) zu erschaffen!

3) Urlaubsträume verwirklichen

Wie oft fliegen unsere Gedanken in die Ferne, wenn unser Blick aus dem Bürofenster auf langweilige Häuserfassaden und graue Straßen schweift! Am besten tun wir es unseren Gedanken gleich und fliegen/fahren hinterher. Nichts wirkt dem Winterblues besser entgegen als der Ausblick und die Vorfreude auf einen schönen Urlaub. Egal ob ein spontaner Wellness-Trip mit der besten Freundin oder der Sommer-Urlaub am Meer, von dem du schon so lange träumst – allein schon die Planung einer Reise hebt die Stimmung und zaubert uns ein Lächeln auf die Lippen.

4) Gute-Laune-Playlist erstellen

Gute Musik macht jede Situation besser! So viel können wir schon mal festhalten. Inzwischen haben wir für jede Gelegenheit die passende Playlist parat: fürs Aufwachen, für Sport, fürs Büro usw. Warum also nicht auch eine Gute-Laune-Playlist, die uns ein Lächeln ins Gesicht zaubert, uns zum Tanzen oder laut Mitsingen bringt? Hier ein paar Songs, die bei mir immer das Stimmungsbarometer rasant ansteigen lassen:

5) GUTES TUN

Nicht nur für sich selbst etwas Gutes zu tun, erhellt das Gemüt, sondern auch für andere da zu sein. Gerade in der kalten Jahreszeit gibt es viel zu tun. Viele Hilfsorganisationen und NGOs freuen sich über freiwillige Helfer. Und die Auswahl ist groß: egal ob Besuche im Seniorenheim zum Dame-Spielen, Aushilfe in der Suppenküche oder Unterstützung im Tierheim. Wer sich auch um andere, egal ob Mensch oder Tier, kümmert, wird rasch feststellen, dass man zum einen seine eigenen Sorgen rasch vergisst und zum anderen unglaublich viel zurückbekommt.

6) Es sich beim Lieblingsfilm/der Lieblingsserie gemütlich machen

Eine der schönsten Seiten am Winter ist, dass man ohne jedes schlechte Gewissen einfach mal abends oder am Wochenende zuhause bleiben und es sich so richtig gemütlich machen kann. So richtig komplett wird so ein Cozy-Erlebnis durch einen guten Film oder die Lieblingsserie. Egal ob mit der guten alten DVD (ist die wirklich schon so alt?) oder über zahlreiche Streaming-Dienste – einfach mal abzuschalten, sich etwas Gutes zum Essen zu gönnen und sich warm eingemummelt berieseln zu lassen, ist im Winter nicht zur erlaubt, sondern absolut zu empfehlen!

7) Bewegung an der frischen Luft

Ein absoluter Klassiker gegen den Winterblues. Wer sich auch in der kalten Jahreszeit an der frischen Luft bewegt, stärkt nicht nur sein Immunsystem, sondern weckt auch die Lebensgeister und regt den Kreislauf an. Es muss nicht gleich eine Jogging-Runde sein. Manchmal reicht auch schon die U-Bahn-Station, die man früher aussteigt oder ein kleiner Spaziergang am Wochenende in der Natur, um Körper und Geist anzuregen.

Also, lasst es euch gut gehen! Genießt, singt, träumt und schlemmt euch durch den Winter, und ihr werdet sehen, der Winterblues hat keine Chance!

Close
Close