Oh Baby, it’s a wanderful life – Part V // Bad Leonfelden

Der fünfte Teil unserer Wanderserie „Oh Baby, it’s a wanderful life“ führt uns ins malerische Mühlviertel. Unberührte Flusstäler, grüne Wiesen und sanfte Hügellandschaften: Das Mühlviertel, die oberösterreichische Region zwischen der Donau im Süden und dem Böhmerwald im Norden, ist von abwechslungsreichen Landschaften umgeben.

Ob steile, anspruchsvolle Bergtouren oder flache & gemütliche Spazierwege – hier findet jeder die passende Wandertour für sich. Ganz egal, wie man sich entscheidet, eines ist klar: Wer sich im Mühlviertel die Wanderschuhe schnürt, lässt sich auf eine unvergessliche Entdeckungsreise ein.

-8803

1 // Erlebnisweg Moorwald

Der Erlebnisweg Moorwald ist ein gemütlicher Erlebnisweg, der interessante Einblicke in das Geheimnis „Moorwald“ vermittelt. Ausgezeichnet mit dem Umweltpreis 2003 des Landes Oberösterreich, bietet der Erlebniswanderweg ein lehrreiches Vergnügen, das euch die Lebensräume Wald und Moor erlebnisreich näherbringt.

Der Wanderweg startet auf dem Stadtplatz von Bad Leonfelden. Sobald ihr den Wegweiser, ein kleines hölzernes Eichkatzerl, entdeckt habt, kann es schon losgehen. Die 6 Kilometer lange Strecke führt euch durch dichte Wälder, weitläufige Moorlandschaften und unberührte Natur.

Zuerst passiert ihr den Rubenerteich und wandert dann in Richtung Norden durch einen dichten Fichtenwald. Anschließend geht ihr hinauf zu den mächtigen Granitkuppen, der „Lehrmüller-Mauer“. Von hier aus könnt ihr eine einzigartige Aussicht über das weite Hügelland genießen und wenn ihr Glück habt, auch Weitblicke auf die Alpen erhaschen.

© Kurverband Bad Leonfelden

Tipp: das Moorwasser! Im Sommer lädt das reine Moorwasser zur Erfrischung nach der Wanderung ein. Ihr könnt euch aber auch ein erfrischendes Moorfußbad gönnen. Dieses soll eine heilkräftige Wirkung auf die Gesundheit haben.

Weiter geht’s dann zum Hochmoor. Dort angekommen, wird euch bestimmt ein Hochstand mitten im Moor auffallen, von dem aus ihr das gesamte Hochmoor überblicken könnt. Durch den Hochwald führt der Weg zurück zum Rubenerteich, und von dort aus zum Ausgangspunkt der Wanderung.

Tourfacts: leicht // 6 km // 158 hm// 2:00 h

2 // Der Sternstein: Ein Berg mit Aussicht

Ein bisschen anspruchsvoller ist die Wanderroute zum 1120 Meter hohen Sternstein. Bei diesem 16 Kilometer langen Rundwanderweg warten entlang der Strecke Naturgenuss, landschaftliche Höhepunkte und kulinarische Schmankerl auf euch.

© OÖ.Tourismus/Röbl

Los geht’s bei der Mühlviertler Talstation. Von hier geht ihr ca. 200 m die Asphaltstraße zurück und dann rund 100 Höhenmeter bergauf. Meistens wandert ihr auf Forststraßen bis ihr kurz vor dem Gipfel seid. Danach wandert ihr ein kurzes Stück bergauf, einfach den roten Aufklebern mit der Beschriftung „Sternstein-Runde” nach.

© OÖ.Tourismus/Röbl

Gönnt euch einen kurzen Abstecher in den Berggasthof Waldschenke, dem kulinarischen Höhepunkt entlang des Weges. Vom Parkplatz der Waldschenke wandert ihr zum Gipfel des Sternsteins und auf die 20m hohe Aussichtswarte, wo ihr eine einzigartige Aussicht auf das Mühlviertler Hügelland genießen könnt. Danach geht ihr ostwärts auf der Forststraße über das „1000m Platzl“ zum Ausgangspunkt zurück.

Tipp: Bei dem Wegweiser „Rading“ lohnt sich ein kurzer Abstecher zum sogenannte „Pilzstein“. Diese eigenwillige Steinform ist eine Laune der Natur und seit 1980 ein Naturdenkmal.

Tourfacts: mittelschwer // 16 km// 360 hm // 4:00 h
© Mühlviertel Marken GmbH/Erber

3 // Zwischen Donau und Moldau: eine historische Grenzwanderung

Die grenzübergreifende Salzsstraßen-Runde ist 35 Kilometer lang und führt von Bad Leonfelden in die nördlich angrenzende Tschechische Republik. Auf dem früheren Handelsweg zwischen den Flüssen Moldau und Donau begebt ihr euch auf eine geschichtlich interessante Entdeckungstour.

Los geht’s am Stadtplatz von Bad Leonfelden. Die blaue Markierung „Salzstraße-Runde” führt euch auf Forstwegen über den Grenzübergang Rading bis ins tschechische Hohenfurt. Definitiv sehenswerte Highlights auf dem Rundweg sind die Schwedenschanze aus dem 30-jährigen Krieg sowie Reste des Dorfes Reifmas. Außerdem wandert ihr an der Europäischen Wasserscheide vorbei und gelangt zum südlichsten Punkt des Böhmerwaldes. Eine Stärkung für unterwegs findet ihr in der Jausenstation Jarding. Hier könnt ihr euch regionale Köstlichkeiten schmecken lassen!

Tourfacts: mittelschwer // 35 Kilometer // 750 hm // 10:00 h

Ob Rund- und Themenwanderungen für einen kurzen Ausflug oder größere Weitwander- und Etappenwege: das Mühlviertler Hügelland erlaubt tiefe Einblicke in die Region, seine Kultur und Besonderheiten. Hier findet jeder Wanderbegeisterte die perfekte Route für sich!

Auf einem Hügel inmitten der Mühlviertler Landschaft, liegt die Quelle von innerem Einklang, Natur und Genuss, das Falkensteiner Hotel Bad Leonfelden. Vom Hotel können Aktivurlauber schnell verschiedene Wanderwege erreichen oder auf E-bikes und Segways die traumhafte Natur des Mühlviertels erkunden.

Close
Close