Hopfen & Malz, Gott erhalt’s

„Bier ist der Beweis, dass Gott uns liebt und will, dass wir glücklich sind“ – Dieses Zitat von Benjamin Franklin trifft auf die kleine Alpenrepublik Österreich mehr als nur zu. Bier gilt seit Jahrzehnten als eines der Lieblingsgetränke der Österreicher. Deswegen nehmen wir euch auf eine Reise durch die Brauereien-Landschaft Österreichs mit. Doch bevor wir euch ein paar der heimischen Bierbrauereien vorstellen, möchten wir euch noch einige Fakten über Bier in Österreich mit auf den Weg geben. Einige davon sind schier unglaublich. Aber lest selbst:

  • Rund 103 Liter Bier pro Kopf wurden im Jahr 2019 in Österreich getrunken. Somit sind die Österreicher auf Platz 2 hinter Tschechien und noch vor Deutschland. Insgesamt wurden 2019 rund 9,1 Millionen Hektoliter Bier verbraucht – Das sind umgerechnet 1,96 Milliarden Krügerl (0,5 Liter)!
  • Auf rund 39.000 Einwohner kommt eine Brauerei – damit besitzt Österreich eine der höchsten Brauereidichten weltweit!

  • In Österreich gibt es über 1.000 verschiedene Biere – Sortenreichtum und Geschmacksvielfalt sind somit einzigartig!

  • Die beliebteste Biersorte der Österreicher ist das Lager-/Märzenbier.

  • Österreich, genauer gesagt der Verband der Brauereien, entwickelte als erstes Land ein zertifiziertes dreistufiges Ausbildungsprogramm für Biersommeliers.

So, aber genug der Fakten. Es geht ans Eingemachte – oder halt ans Gebraute 😉 Lernt vier heimische Brauereien näher kennen, die auch rein zufällig (😉) von einigen Falkensteiner Hotels aus gut zu erreichen sind:

1) Brauerei Schladming

Wer an Schladming denkt, denkt an Skifahren – ans Nightrace und die Planai. Was viele aber nicht wissen: Schladming hat auch eine eigene Brauerei. Diese befindet sich gut 15 Minuten Fußmarsch von unserem Falkensteiner Hotel Schladming entfernt und produziert jährlich rund 30.000 Hektoliter erfrischendes Bier, das die Produktpalette Bio ZwicklSchnee Weiße BioMärzen und Sepp umfasst. Abgefüllt wird ausschließlich in Kronkorkenflaschen.
Im Jahre 1909 wurde die die Brauerei Schladming als erste alpenländische Volksbrauerei als Genossenschaft für eine Produktion von jährlich 20.000 hl gegründet. 1994 erfolgte die Umfirmierung in die Schladminger Brau GmbH, 2002 die Übernahme durch die Brau Union Österreich AG.
 

2) Braucommune Freistadt 

Frisch. Frei. Freistädter – 20 Minuten mit dem Auto vom Falkensteiner Hotel & Spa Bad Leonfelden hat das selbsternannte „sympathischste Bier Oberösterreichs“ seinen Ursprung. Bereits im Jahr 1363 verlieh Herzog Rudolf IV den Bürgern von Freistadt das Privileg in den eigenen Häusern Bier zu brauen und es dort auch auszuschenken. Als Bürger galt damals aber nur, wer ein Haus innerhalb der Stadtmauern besaß. Zur Wahrung ihrer Interessen schlossen sich die Bewohner der 149 Innenstadt-Häuser im Jahr 1770 zur „Braucommune in Freistadt“ zusammen. Dadurch wurde der Grundstein für den Bau eines neuen Brauhauses gelegt, welches in den Jahren zwischen 1770 und 1780 errichtet wurde.

Heute ist die Braucommune Freistadt eine von 44 gewerblichen Brauereien in Oberösterreich und die größte Brauerei im Mühlviertel. Ihre jährliche Produktion umfasst ca. 120.000 hl Freistädter Bier (in 11 verschiedenen Sorten) und ca. 20.000 hl Freistädter Limonade.

Übrigens, wer mehr über diese Brauerei erfahren möchte: Führungen durch die einzigartige Braucommune sind in Kleingruppen (6-15 Personen) möglich, eine Anmeldung dafür ist aber erforderlich!

3) Gösser Brauerei

Knapp 10 Minuten Autofahrt vom Falkensteiner Hotel & Asia Spa Leoben entfernt, befindet sich das grüne Herz der Steiermark: Die Gösser Brauerei mitsamt des Gösseums (aufgrund der aktuellen Situation finden keine Führungen statt!).

Um das Jahr 1000 stiftete die Gräfin Adula auf einem Ackerland ein Kloster, in dem von den Nonnen Bier gebraut wurde. Somit war das Nonnenstift Göss bis zu seiner Aufhebung 1782 kultureller und wirtschaftlicher Mittelpunkt der Gegend. Die Tradition des Bierbrauens in den Stiftsgebäuden lebte wieder auf, als 1860 der Bierbrauer und Unternehmer Max Kober Teile des Klosters erwirbt und die Klosterbrauerei reaktiviert. Dieses, für Gösser wichtige Jahr, ist heute noch auf den Etiketten vermerkt.

Sidefact: Beim Galadiner zur Unterzeichnung des Österreichischen Staatsvertrages 1955 wurde Gösser Spezial serviert. Gestärkt von diesem eindrucksvollen Symbol ging Gösser seinen erfolgreichen Weg weiter – bis heute. Die Brauerei Göss gehört heute zu den modernsten Brauereien des Landes.

4) Brauerei „Katschbeer“ am katschberg

Unmittelbar gegenüber des Falkensteiner Hotel Cristallo am Katschberg, an der Grenze zwischen Kärnten und dem Salzburger Lungau, befindet sich die Pizzeria „Stamperl„. Im Spätherbst 2015 wurde dieses Lokal um eine Bierbar mit eigener Brauanlage erweitert. Das Besondere daran: Sie ist die bis dato höchstgelegene Brauanlage von Österreich und eine der höchstgelegenen in Europa.

Dank eines neuen, patentierten Brauverfahrens – streng geheim übrigens – werden hier bis zu 1.000 Liter Bier pro Tag erzeugt. Somit kann jeder noch so große Durst der fleißigen Wanderer oder emsigen Skifahrer gestillt werden. Besonders beliebt sind dabei die eigenen Bier-Kreationen Mountainstoff, Werwolf und Ackergaul. Aber auch die Klassiker Katsch-Beer, ein und ein helles Lager gehen gut über die Theke.

Wer den Vorgang des Bierbrauens selbst bestaunen will, kann immer montags von 16 – 17 Uhr eine Führung (inklusive Verkostung!) buchen. Eine Anmeldung wird empfohlen.

Nun denn, wir haben einen schönen Durst bekommen. Und ihr? An den Zapfhahn, fertig, los und ganz in gebräuchlicher österreichischer Tradition: Prostata – sunst rosta da 🍻

Close
Close