Brownies mit roter Bete – Fudgy, saisonal & vegan

Endlich ist die cozy Jahreszeit wieder da – voll mit köstlichem Wohlfühl-Essen, Sweater Weather, kuscheligen Filmabenden im flackernden Kerzenlicht und dem zauberhaften Naturschauspiel sich prächtig verfärbender Blätter. Farbe lieben wir aber nicht nur an Bäumen und Sträuchern, sondern auch auf unseren (Kuchen-)Tellern! Schon klar, die unangefochtene Nummer eins unter den Food-Klassikern der Saison ist und bleibt Kürbis in jeglicher Variante. Grund genug für uns, das Hauptaugenmerk auf seinen kleinen, knolligen Kollegen zu lenken – das verkannte Superfood rote Bete. Ein herbstliches Anti-Kürbisrezept? As rebel as it gets 😉

Rote Bete oder rote Rüben verfügen über eine ganze Reihe gesundheitsfördernder Eigenschaften: Bei einem hohen Nährwertgehalt ist die Kalorienanzahl unwahrscheinlich gering, was dem Wasseranteil von rund 90 % geschuldet ist. Dafür erstrecken sich die Bete-Benefits von Mineralstoffen wie Kalzium, Phosphor, Kalium, Magnesium und Eisen über Vitamine der B-Gruppe und Vitamin C bis hin zu Folsäure. Aber mal ehrlich, wer denkt beim Naschen schon an Vitamine? Außer natürlich Lachgummi, Nimm2, Fruchtzwerge, Milchschnitten und Co. (Ironie off). 

Unser heutiges Rezept lässt sich aber in der Tat ziemlich ‘guilt-free’ genießen – selbst dann, wenn man seine Burgerbrötchen in der Regel durch Salatblätter ersetzt. Ja, diese Menschen gibt es anscheinend wirklich. Also, Zutatenliste checken, ran an den Ofen und Happiness in bissfester Form verteilen! 100 % office-approved, by the way.

Was ihr benötigt:

250 gr gekochte rote Beete (gibt es in den meisten Supermärkten vakuumiert zu kaufen)
70 gr Mehl
100 gr gemahlene Mandeln oder Haselnüsse
50 gr Speisestärke
80 gr Kakaopulver
60 ml Pflanzenöl
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
100 gr Rohrzucker oder eine beliebige Zuckeralternative
2 Päckchen Vanillezucker (optional)
ca. 150 ml pflanzliche Milch

Das Topping ist selbstverständlich frei wählbar; wir haben statt Schokolade mal etwas Neues versucht und für großartig befunden:

Pulverisierte getrocknete Himbeeren
Haselnussmus & gehackte Mandeln

So wird’s gemacht:

1.) Die gekochten roten Rüben in Stücke schneiden und mit dem Mixer zu einer sämigen Textur verarbeiten – dafür reicht ein normaler Pürierstab. Das Öl untermischen.
2.) Im nächsten Schritt alle trockenen Zutaten beimengen und grob umrühren. Mit der Milchalternative zu einem glatten Teig verrühren.
3.) Backform einfetten, befüllen und ab in’s vorgeheizte Rohr: 180°C, 35 min. Backzeit
4.) Etwas abkühlen lassen und garnieren. In diesem Fall Himbeerpulver drüber sieben, Haselnussmus grob darauf sprenkeln und mit gehackten Nüssen bestreuen.

Himmlisch gut, schokoladig, fudgy und dabei sogar fast eine Vitaminbombe! 🙂 Enjoy!

Close
Close