Oh Baby it’s a Wanderful Life Part III // Schladming

Malerische Bergseen, sattes Grün, traumhafte Aussichten gepaart mit kulinarischen Köstlichkeiten. Wanderungen sind einfach eine tolle Mischung aus Bewegung, Entspannung und Genuss. Und mal ehrlich – wir können uns in Österreich wirklich glücklich schätzen so reich an beeindruckender Naturkulissen zu sein. Oftmals sucht man besondere Plätze in der Ferne – dabei kann man sie easy, in ein paar Stunden, mit dem Auto oder der Bahn erreichen. Staycation is calling!

Und so auch unsre Hauptattraktion im III. Teilder Wanderserie „Oh Baby it’s a Wanderful Life“. Der Beitrag führt uns ins obere Ennstal in der nordwestlichen Obersteiermark. Richtig, es geht in die Region Schladming-Dachstein. Atemberaubende Berglandschaft meets steirische Schmankerl. Egal ob Sommer oder Winter die Gegend ist einfach zeitlos wie ein kleines Schwarzes.

01 // Dachstein Gletscher

Vor 50 Jahren ging es nicht nur für Neil Armstrong hoch hinaus, sondern auch für die Region Schladming-Dachstein. Zugegeben die Distanz von Apollo 11 wurde nicht zurückgelegt – ABER es war definitiv ein großer Schritt für die Menschheit – also die im Ennstal zumindest. Die erste Gondel erreichte die Bergstation des Dachsteins – und das wurde heuer mit einer neuen Gondel, einer fancy Panoramagondel, gefeiert.

Dachstein
Hängebrücke Dachstein © Herbert Raffalt

Und genau mit dieser neuen rundum-verglasten Panoramagondel geht es ab zur Bergstation (Dauer ca. 6 Min.) By the way, die Gondel verfügt sogar über einen Balkon – mega cool, somit wird die Auffahrt selbst schon ein Erlebnis mit atemberaubenden Rundumblick ohne Glas vor der Nasenspitze. Hat man die Bergstation des Gipfels erreicht, kann man dort oben auf viele verschiedene Arten den Ausblick genießen:

Treppe ins Nichts – 14 Stufen führen dich hinab auf ein Glaspodest mit einem atemberaubenden Ausblick – 400m über dem Wandfuß.

Skywalk – 2.700m über den Meeresboden befindet sich diese spektakuläre Glasplattform. Von dort oben genießt man das wahnsinnig schöne Bergpanorama – man sieht nicht nur die Hohen Tauern, sondern bis Slowenien und Tschechien.

Eispalast – Ice, Ice Baby. Der Palast führt einem in eine andere Welt. 6m unter dem Gletscher befinden sich liebevoll geschnitzte Figuren und Gebäude aus Eis. Derzeit kann man eine Reise durch europäische Städte bewundern.

Hängebrücke – und zwar die höchstgelegenste Österreichs. Steht man auf der Brücke so befinden sich unter den Füßen ca. 400m Tiefe. Nichts für schwache Nerven.

Natürlich gibt es auch noch eine Reihe an Wanderwege die man am Dachstein Gletscher erkunden kann, wie beispielsweise der Erlebnisweg Kleiner Gjaidstein – let’s have a look.

Treppe ins Nichts, Dachstein

02 // Themenweg wilde wasser

Der Themenweg startet direkt von Schladming aus. Vom Kraiterparkplatz führt der Weg entlang der Talbachklamm in Richtung Untertal-Dorf. Hier wandert man über saftig grüne Wiesen bis zur Alten Mühle, die Gföller Mühle sie ist die letzte Mühle am Untertalbach, wo einst 40 Mühlen im Einsatz waren.

Talbachklamm @markus.siebinger
Riesachwasserfall @michi.1990

Nach kurzen bergauf wandern erreicht man die Naturschutzgebiete Toteisboden, der optimale Bedingungen für die Pflanzenwelt bietet und das Trettermoor. Hier schlingelt sich der Talbach langsam durch das Moor. Der nächste Abschnitt der Wanderung führt über sattes Grün, durch Wälder entlang des kristallklaren Untertalbachs. Dort findet man auch einige gemütliche Einkehrmöglichkeiten am Weg – die sich wunderbar für die ein oder andere „Kaiserschmarren-Pause“ anbieten.

Riesachsee @gerhard.der.pilz

Nächster Anhaltspunkt ist der Seeleiten Parkplatz, von dort aus geht’s zum Alpinsteig „durch die Höll“ – hier kann man die Energie des Wasserfalls hautnahe erleben – und sich auf natürlichen Wege abkühlen. Die verschiedenen Aussichtsplattformen bieten viele Möglichkeiten den höchsten steirischen Wasserfall zu erkunden. Alle die über „gute“ Nerven verfügen – können sich über die Hängebrücke (50m) wagen, die über den Wildbach in der Höllenschlucht führt. Über eine Menge an Stufen führt ein Steig zum Riesachsee.
Der auf jeden Fall eine Wanderung wert ist – wie man an einigen Instagram-Bildern sehen kann.

Tourfacts: mittel // 16,5km // 05:21 h //
alle Details hier.

03 // Hochwurz – Rossfeld – Guschen

Los geht’s bei der Bergstation Hochwurzen. Von dort folgt man der Beschilderung des Weges mit der Nr. 60 über die „Kleine Wurzen“ weiter zum Hüttecksattel (1.744m) von dort geht’s gemütlich bergauf zum langen Rücken des Rossfeld (1.919m). Der Weg führt weiter leicht bergab zum Wegkreuz am Latterfußsattel (1.792m) vor hier an wandert man zum höchsten Punkt der Runde – den Guschen (1.982m). Oben angekommen hat man einen wunderschönen Rundum-Blick auf das Dachstein-Massiv und die Schladminger Tauern.

Beim Rückweg gibt es drei verschiedene Möglichkeiten:

  • Bis zum Latterfußsattel – von dort mit dem Weg Nr. 773 ins Obertal und zur Talstation Hochwurzen
  • Bis zum Hüttecksattel – von dort mit dem Weg Nr. 61 (etwas steiler) zur Talstation Hochwurzen
  • Bis zur Hochwurzenhütte – von dort kann man, wenn man keine Kraft mehr in den Beinen hat mit der Gondel hinunter ins Tal fahren oder all diejenigen die noch Power haben können den Weg Nr. 60 zurück zur Talstation Hochwurzen nehmen (dauert ca. 1,5 Stunden mehr)

Tourfacts: mittel // 8,9 km // 4:00 h

Ausblick Hochwurzen-Wanderung @schladmingdachstein

Wem diese 3 Tipps zu wenig für das Urlaubsprogramm sind – der kann sich auf der Seite des Tourismusverbandes von weiteren Wander- und Ausflugsempfehlungen inspirieren lassen. ⛰️

Gipfelbad, Riesneralm (c) Riesneralm Bergbahnen
Schwarzensee, Naturpark Sölktäler (c) Herbert Raffalt
ZipLine Stoderzinken (c) zipline.at/ Martin Huber

Für diejenigen, deren innere Stimme gerade, „Hey ich will nach Schladming – jetzt – gleich – sofort“ — ruft gibt es Good News. Einfach bei unsrem #mytravitude Gewinnspiel mitmachen und mit etwas Glück könnt ihr einen Gutschein für 2 Übernachtungen (für 2 Personen) gewinnen. Tja und diesen gewonnenen Gutschein könnt ihr dann gleich für einen Wander-Wellness-Urlaub im Falkensteinerhotel Schladming nutzen. Also dann – see you in Schladming! ✌️

Close
Close