Kann Camping wirklich Premium sein?

Welche Gedanken kommen euch in den Kopf, wenn ihr an Camping denkt?
Zelt, Schlafsack, Wohnwagen oder Campingkocher wahrscheinlich. Mit dem Wort „Premium“ verbinden Camping wohl die Wenigsten. Ist das überhaupt möglich?

Was bedeutet Premium?

Ganz ehrlich: ich denke der Begriff „Premium“ lässt durchaus etwas Spielraum und so definiert ihn jeder Camper wohl für sich selbst immer etwas anders. So kann für den einen eine aufgewertete Isomatte & das High-End-Zelt bereits das eigene Erlebnis auf „Premium-Level“ heben. Für den ambitionierten Campingplatzbesucher werden es wohl verschiedene technische Raffinessen rund um sein eigenes Reich am Platz sein. Im Grunde genommen geht es wohl darum, das Level des Komforts über das (individuell) übliche zu heben, um dieses Premium-Gefühl zu erfahren.

Aus dieser Sicht also, ist es wohl für Campingbegeisterte durchaus möglich, ihr Campingerlebnis auf Premiumstandard zu heben.

Camping liegt definitiv im Trend, doch für den ein oder anderen ist zwar die Nähe zur Natur reizvoll, die Bedenken hinsichtlich möglicher Einbußen zu Komfort, einfacher Anreise (mit weniger Gepäck) und Ähnliches sind aber ebenfalls gegeben. Was also tun? Über den eigenen Schatten springen? Einmal den jährlichen Urlaub „riskieren“ oder es bleiben lassen und sich wieder ein Hotel buchen?

Wie wär’s mit Glamping?

„Glamping“ – zugegebenermaßen ein etwas eigenwilliger Begriff der nichts anderes beschreiben soll als eine Kombination aus „Glamorous“ und „Camping“. Glamper übernachten in luxuriösen Safarizelten mit richtigen Betten, Bädern und Küchen. Traditionelle Camper würden vermutlich behaupten Glamping habe nichts mit wahren Camping zu tun. Für viele ist es aber die optimale Variante, um eben zwei Fliegen mit einer Klatsche zu erwischen: naturnaher Urlaub mit keinen Einbußen von Komfort – Premium Camping ist definitiv möglich…auch für Neulinge, die noch etwas scheu der klassischen Variante des Campingurlaubes gegenüber sind.

Fazit

Nun wird sich der ein oder andere fragen: Ist denn das wirklich nötig?
Ich denke, die individuellen Vorstellungen über einen gelungenen Urlaub – und darum geht es ja im Grunde genommen – sind so unterschiedlich wie die Setups vor den Wohnmobilen & -wägen am klassischen Campingplatz.

Aus dieser Perspektive schließt Glamping also eine Lücke, die Interessierten einen guten Einstieg in naturnahe Übernachtungsmöglichkeiten ermöglicht. Natürlich wird aber auch Menschen, die nicht auf ihr (individuell bestimmtes) Maß an nötigem Komfort nicht verzichten möchten, eine Option geboten, naturverbunden zu reisen.

Close
Close