Insta-Hotspot Pragser Wildsee: Warum der Antholzer See die perfekte Alternative ist

Mittlerweile kennt ihn wohl fast jeder: den Pragser Wildsee in Südtirol. Im Sommer eine Pilgerstätte für Touristen, im Winter eine Hochburg für begeisterte Schlittschuhfahrer. Umgeben von traumhafter Bergkulisse und mit einzigartigem türkisblauen Wasser, zählt er nicht umsonst zu den beliebtesten Fotomotiven Südtirols.

Doch was auf den Bildern nach idyllischer Ruhe aussieht, wird in der Realität zu einem Massenansturm von Touristen und Influencer-Schrägstrich-Blogger-Schrägstrich-Selbstinszenierern. Mit entspannter Ruhe im Urlaub hat das wenig zu tun. Ganz im Gegenteil: bereits am späten Vormittag muss das gesamte Tal gesperrt werden, hunderte von Autos reihen sich in der Augusthitze Stoßstange an Stoßstange und der Linienbus, welcher die knapp 650 Einwohner des Pragser Tals an die größeren Ortschaften anbindet, muss per Polizei Eskorte am Stau vorbeigeführt werden.

„Während all dieser Wahnsinn für das perfekte Foto vom Pragser Wildsee stattfindet, entspannen wir in aller Ruhe im gegenüberliegenden Antholzertal am türkisgrünen Antholzer See.“

Antholzer See

Damit ihr nicht nur ein perfektes Foto für Instagram, Facebook oder das Familienalbum habt, sondern diesen Moment auch noch entspannt genießen könnt, gibt es hier 5 Gründe, warum der Antholzer See zu eurer ganz persönlichen Ruheoase wird:

1.) Weniger Leute

Ihr seid auch kein Fan von einer Masse an Menschen, die alle in die gleiche Richtung pilgern? Kein Wunder, denn wie soll man bei so einer Lautstärke und so viel Gedrängel auch entspannt zur Ruhe kommen und die Natur genießen?

2.) Traumhafte Wanderungen für jeden Schwierigkeitsgrad

Egal wie fortgeschritten ihr als Wanderer seid oder ob ihr mit der ganzen Familie unterwegs seid, im Naturpark und den umliegenden Bergen stehen viele verschiedene ausgeschilderte Wanderwege für jeden Schwierigkeitsgrad zur Auswahl: von markanten Berggipfeln bis hin zu idyllischen Almen.

3.) Erfrischende Abkühlung

Ein Sprung ins kalte Wasser. Wer freut sich im warmen Juli & August nicht über eine erfrischende Abkühlung im Natursee? Auch wenn der Antholzer See kein klassischer Badesee ist, lädt er trotzdem zum Abtauchen in der Hitze ein. Ich hingegen gebe mich bereits mit Wasser bis zu den Knien zufrieden. 😉

4.) Umgeben vom Naturpark Rieserferner-Ahrn

Die Hauptrolle in diesem geschützten Naturparadies spielt das Wasser. Da verstecken sich die tosenden Reinbachfälle und der Pojer Wasserfall, angenehm rauschende Bäche sowie Bergseen, die an Reinheit kaum zu überbieten sind. 

5.) Einzigartige Lichtstimmung bei Sonnenauf- und -untergang

Diesen einmaligen Eindruck und die besondere Lichtstimmung kann ich einfach nicht in Worte fassen, man muss es selbst erleben. Aber eine Sache kann ich schon mal voraus schicken: dieses Spektakel beeindruckt sogar den größten Romantik-Muffel.

Antholzer See

Wie ihr am besten von unserem Falkensteiner Hotel & Spa Alpenresidenz Antholz zum See gelangt:

Einfach aus dem Hotel raus und der Wegbeschilderung gerade aus folgen, bis ihr nach ca. 25 Minuten in eurem ganz persönlichen Naturidyll seid. Alternativ könnt ihr den Antholzer See auch in 5 Minuten mit dem Auto erreichen.

Close
Close