Do it yourself – Kastanienwaschmittel

Vielen Menschen ist es mittlerweile ein Anliegen, im Alltag vermehrt einem nachhaltigen Gedanken zu folgen. Besonders stark wirkt sich unser aller Konsumverhalten auf die Umwelt aus – nahezu täglich stehen wir vor der Herausforderung, uns einen Weg durch die Fülle an Produkten zu bahnen. Im Idealfall achtet man darauf, möglichst biologisch, regional und verpackungsfrei bzw. -sparend einzukaufen. Ebenso ratsam wie interessant ist ein Blick auf die Inhaltsstoffe von Lebensmitteln und Kosmetika, der durch Apps wie Codecheck wesentlich vereinfacht wird.

Da nachhaltige Produkte aber häufig ins Geld gehen und das Umsteigen von gewohnten Lieblingsmarken auf ökologische Alternativen einen gewissen Zeitaufwand beansprucht, möchten wir euch heute eine easy Variante vorstellen, wie ihr kostenlos und im Nullkommanichts euer haut- und umweltfreundliches Waschmittel aus Kastanien herstellen könnt.

Rosskastanien enthalten Saponine – also seifenähnliche Substanzen – die man, ähnlich wie Waschnüsse, bedenkenlos verwenden kann. Letztere sind allerdings bei uns nicht heimisch und hinterlassen somit wieder einen ordentlichen ökologischen Fußabdruck.

Vielleicht haben manche von euch bereits ihr eigenes Waschmittel hergestellt, für alle anderen folgt nun eine kurze Anleitung, wie’s gemacht wird.

Anleitung:

Für einen Waschgang mit frischen Kastanien reicht es aus, wenn ihr acht bis zehn Kastanien sammelt, viertelt und in einem Glas mit ca. 300ml warmem Wasser übergießt. Nach etwa zehn bis zwölf Stunden ist die Lauge fertig und kann nach dem Umrühren durch ein Sieb direkt in das Waschmittelfach der Maschine gegeben werden. Wer den neutralen Geruch gerne etwas aufpeppen möchte, mischt alternativ einfach ein paar Tropfen ätherisches Öl (z.B. Lavendel) dazu. Et voilà!

Seid ihr bereits überzeugt von eurem natürlichen Waschmittel, könnt ihr gleich einige Kilos Kastanien sammeln und verarbeiten. Für einen Waschmittelvorrat halbiert Ihr die braunen Kugeln zuerst, bevor ihr sie in mehrere kleine Stücke schneidet. Für weiße Wäsche muss im Zuge dessen gleich die Schale entfernt werden, was beim Schneiden easy funktioniert. Im nächsten Schritt folgt das Zerkleinern in einem Mixer/Häcksler. Am nebenstehenden Bild seht ihr das fertige Resultat inkl. Schale (für Buntwäsche kein Problem).

Damit sich nach dem Abfüllen des Granulats in ein Schraubglas am Ende kein Schimmel bildet, müssen die Kastanien nun getrocknet werden. Damit auch wirklich die ganze Feuchtigkeit entweicht, empfehlen wir, die Stückchen auf Backbleche zu verteilen und bei ca. 50° Grad Umluft mehrere Stunden im Backrohr zu trocknen.

Auf diese Weise könnt ihr sicher gehen, dass euer Kastaniengranulat staubtrocken ist und das ganze Jahr über hält. Wann immer ihr nun damit eure Wäsche waschen wollt, setzt ihr ca. drei gehäufte Esslöffel der Kastanien mit ungefähr 300ml Wasser an. Nach ca. einer Stunde kann das Waschmittel wie oben beschrieben verwendet werden. (Zur Erklärung: je kleiner die Kastanien, desto schneller werden die Saponine gelöst)

Tipp: Hartnäckige Flecken (z.B. Obst) vor dem Waschgang mit Gallseife behandeln!

Close
Close