Der Soundtrack für den Gute-Laune-Roadtrip

Das Schönste an einem Roadtrip ist ja eigentlich gar nicht das Ankommen am Ziel, sondern vielmehr die zahlreichen unvergesslichen Momente während der Fahrt. In meinem Fall ist das nicht ganz so. Ich freue mich sehr auf mein Ziel: Das Falkensteiner Resort Punta Skala in Kroatien. Dennoch überwiegt auch die Freude auf die 6,5-7 Stunden lange Autofahrt von Wien weg. Immer mit dabei: Meine Lieblingssongs, die diesen Roadtrip perfekt machen sollen.

Was früher das Mixtape oder die selbstgebrannte CD war, ist heute eine Spotify-Playlist. An der Musikauswahl hat sich dennoch nichts geändert. Denn mit einem Roadtrip verbinde ich immer ein Gefühl von Freiheit, Wind in den Haaren (sofern man in einem Cabrio oder auf einem Motorrad sitzt :P) und laute Rockmusik. Das Bild von der Unbekümmertheit und harten Jungs in Lederkluft auf der legendären Route 66 hat sich halt doch jahrzehntelang in unsere Köpfe gebrannt. Nicht ganz so heavy geht’s nun für mich los auf die Straße und für euch auf eine Reise durch meine Roadtrip-Playlist:

1) Journey – don’t stop believin‘

„Don’t Stop Believin’“ gilt wohl als der erfolgreichste, aber auch bekannteste Song von Journey – nicht nur wegen des markanten Keyboardriffs am Anfang. Das Lied ist ein richtiger Wohlfühl-Song mit einer positiven Botschaft und einer unvergesslichen Melodie. Summa summarum der perfekte Rocksong für eine lange Autofahrt.

 

2) EAGLES – HOTEL CALIFORNIA

Inhaltlich sicher einer der düsteren Songs dieser Playlist, aber musikalisch ein Kracher.
Ein müder Reisender hält an einem abgelegenen Hotel und beschließt, dort zu übernachten. Er bekommt sein Zimmer zugewiesen und erkennt bald, dass die Hotelbewohner eine eingeschworene Gemeinschaft bilden. Obwohl sie gastfreundlich erscheinen, sind sie Gefangene ihrer Süchte, denen sie willenlos nachgehen. Wer das Hotel California einmal betreten hat, kann zwar wieder gehen, es jedoch nie ganz hinter sich lassen.

3) AC/DC – HIGHWAY TO HELL

Ein Midtempo-Rockstück mit einem Tempo von etwa 113 Beats per Minute. Die Saiteninstrumente sind nicht auf den Kammerton, sondern auf ein „a“ mit ungefähr 430 Hertz gestimmt. Eine Tatsache, die diesem Song einen hohen Wiedererkennungswert gibt. Ich glaube, beinahe jeder Musikinteressierte erkennt „Highway to Hell“ nach den ersten Takten und für einen Roadtrip ist der Evergreen der australischen Rocker unerlässlich. Wo er doch Bezug auf den Canning Highway in Australien nimmt. Eine Stelle nahe Fremantle wird „Highway to Hell“ genannt, da es am Ende eines Gefälles an einer Kreuzung besonders viele Unfallopfer gegeben hat.

4) BRYAN ADAMS – SUMMER OF ’69

Im Lied erinnert sich ein Ich-Erzähler der Gegenwart an seine Jugendzeit, als er seine erste Gitarre kaufte, seine erste Band gründete und die Liebe zu seiner Freundin entdeckte. Nach der Aussage im Lied stellt dies die beste Zeit seines Lebens dar, in die er vorbehaltlos zurückkehren würde, wenn er es könnte.
Bryan Adams meinte jedoch, dass es sich bei dem Erzähler nicht um ihn selbst handle, da er 1969 erst 9 Jahre alt war.

5) TOM COCHRANE – LIFE IS A HIGHWAY

Bereits in den 1980er Jahren hat Tom Cochrane an diesem Song gearbeitet, ihn aber nie fertig gestellt. Erst nach einer Reise nach Ostafrika mit der World Vision Hungerhilfsorganisation, stellte er ihn fertig und veröffentlichte den Track im Jahr 1991. Cochrane sagt, dass er versucht hat, die Armut, die er auf dieser Reise erlebt hat und als „schockierend und traumatisch“ empfand, hier drin zu verarbeiten,

6) RAINHARD FENDRICH – STRADA DEL SOLE

Fendrich greift mit diesem Lied eine Urlaubs-Beziehungskiste auf und diese beschert ihm im August 1981 den österreichischen Sommerhit des Jahres. Eine eingängige Melodie, ein witziger Text – die Grundzutaten für einen Roadtrip-Hit sind eindeutig vorhanden.

7) DAVID HASSELHOFF – LOOKING FOR FREEDOM

Nein, der Song stammt nicht ursprünglich von David Hasselhoff, sondern wurde bereits 1978 von Marc Seaberg veröffentlicht. Hasselhoff coverte den Titel im Jahr 1989 und landete damit seinen größten Hit. Da er dies ungefähr zur Zeit des Falls der Berliner Mauer tat, wurde der Song für eine Freiheitshymne gehalten. Grundsätzlich ist Looking for Freedom aber die Lebensbeichte eines verwöhnten jungen Mannes, der die Warnung seines Vaters ignoriert und sein Zuhause verlässt, um sich als Gelegenheitsarbeiter durchzuschlagen.

8) QUEEN – DON’T STOP ME NOW

Textlich beschreibt der Song das Gefühl von Energie und Stärke, welches in einer humorigen Ausdrucksweise vorgetragen wird. Leadsänger Freddie Mercury bediente sich dabei einer kosmischen Bildersprache.

9) MANU CHAO – DESAPARECIDO

Der französische Musiker bezeichnet seinen Musikstil selber als „Mestizo“, einer Mixtur aus Rock, Rap, Ska, Reggae, aber auch französischen ChansonsSalsa, Flamenco und algerischem Raï, sowie anderen traditionellen Musikstilen Afrikas und Lateinamerikas. All diese verschiedenen Einflüsse seiner Musik stammen sowohl von Immigranten, die in Frankreich leben, als auch von seinen Reisen nach Lateinamerika. Ein Potpourri, das sich ebenso auf die Freiheiten eines Roadtrips ummünzen lässt.

10) The Proclaimers – I’m Gonna Be (500 Miles)

Grundsätzlich wollte ich dieses Lied NICHT in meine Playlist aufnehmen, aber am Ende konnte ich einfach nicht anders. Der Song geht ins Ohr und bleibt dort, ob man will oder nicht. Selbst Marshall und Ted aus How I Met Your Mother sind ihm zum „Opfer“ gefallen. Ihr glaubt, ihr könnt dem bekanntesten Hit der schottischen Folk-Rocker widerstehen? Klickt auf das Video der größten Roadtrip-Ohrwurms der Geschichte und…

But I would walk 500 miles
And I would walk 500 more
Just to be the man who walks a thousand miles

To fall down at your door

Da da da (da da da)
Da da da (da da da)
Da da da dun diddle un diddle un diddle uh da

Na, zu viel versprochen? 😉

Mit dem Ohrwurm im Ohr lasse ich die Playlist erstmal auf euch wirken. Schwingt euch hinters Steuer eures Autos und ab geht’s auf die Straßen dieser Welt. 

Psst, die Playlist könnt ihr auch ganz bequem via Spotify hören und somit auf jeden Roadtrip mitnehmen:

Viel Spaß beim Hören, Mitsingen und Genießen – happy Roadtrip! 🙂

Close
Close