Städtetrip mit Kindern – Bratislava

Processed with VSCO with a5 preset

Oh ich liebe Städtetrips. Ein Wochenende in einer fremden Stadt. Sich ganz auf die Menschen und die Umgebung einzulassen und mit allen Facetten die Stadt erleben. Auch mit kleinen Kindern sind Städtetrips absolut machbar und eine willkommene Abwechslung vom oft stressigen Alltag. Erst vor kurzem waren wir mit Kind und Kegel in New York und haben es nicht bereut! Wenn man keinen zu straffen Zeitplan hat und dazwischen immer wieder Pausen einlegt, klappt auch ein Städtetrip mit Kindern sehr gut!

Ich war jetzt zwar schon einige Male in New York aber noch kein einziges Mal in Bratislava. Und das obwohl es nur 70 km von Wien entfernt ist. Irgendwie kam es mir nie wirklich in den Sinn. Letztes Wochenende war aber dann soweit, wir waren bereit für unseren Wochenendtrip nach Bratislava! Eigentlich wollten wir mit dem Twin City Liner fahren. Nicht nur, dass wir uns den Osterverkehr erspart hätten, es wäre ein absolutes Highlight für die Kinder gewesen! Aber leider hat das Wetter nicht mitgespielt und da haben wir uns dann doch für das Auto entschieden.

Vorbei an den Plattenbauten über die Donaubrücke mit dem UFO Aussichtsturm, erkennt man schon das überaus charmante Zentrum von Bratislava. Und genau hier haben wir auch gewohnt. Zentral gelegen im Falkensteiner Cityhotel. Wir hatten zwei Doppelzimmer mit Verbindungstür und es war herrlich. Normalerweise haben wir immer ein größeres Zimmer, aber zwei getrennte Zimmer sind schon noch einmal etwas Anderes. Ein richtiger Luxus und auch die Kinder haben ihr eigenes Zimmer mit Bad sichtlich genossen. Wir hatten sogar eine Terrasse mit wunderbarem Blick auf die Donau und natürlich auf das Wahrzeichen von Bratislava, die Burg.

Schnell alles ausgepackt ging es los in die Altstadt. Das Auto blieb in der Garage, denn die Lage des Hotels ist wahnsinnig zentral. Wir hatten zwar ein paar Bratislava Tipps im Gepäck, jedoch lieben wir es auch, sich in einer fremden Stadt einfach treiben zu lassen. Immer mit dabei ist unser Reisebuggy, der das Reisen mit Kindern wirklich leichter macht. Aber trotzdem sind wir immer vollbepackt unterwegs 😉

The Great Gatsby meets Bratislava

Ganz zufällig kamen wir an einem neu eröffneten Restaurant vorbei: The Velvet. Ich sag nur eines: The Great Gatsby meets Bratislava! Mein Mann und ich waren sofort vom Interieur begeistert. Vor allem lieben wir Bar/Restaurantkonzepte, in denen es auch coole Musik und gute Cocktails gibt. Obwohl alles reserviert war, hat uns der Restaurantchef noch einen Tisch organisiert und der Mezcal Margarita schmeckte einfach köstlich. Und als das Essen kam, fragten wir uns, warum wir nicht schon viel früher mal nach Bratislava gefahren sind. Die Menschen hier sind auch sehr zuvorkommend und freundlich und sehr kinderlieb. Wir haben uns alle im Velvet sehr wohl gefühlt und fanden es einen perfekten ersten Abend.

Der nächste Morgen….

In der Früh warten die Kinder immer nur auf eines: das Frühstück. Herrlich, wenn man zu einem frisch gedeckten Tisch kommen darf und ihn dann am Ende auch nicht abräumen muss 😉 Für die Kids gab es Waffel, Schoko Croissants, Obst und Joghurt. Neben einem vollgefüllten Bauch brauchen die Kinder in der Früh aber vor allem eines: Bewegung. Gut so, denn bei uns stand einiges am Programm!

Bratislava Zoo & Dino Park

Obwohl es ziemlich kühl und windig war wollten wir unbedingt in den Dino Park und der befindet sich im Zoo von Bratislava, nur 5 Minuten mit dem Taxi vom Hotel entfernt. Und wir waren sehr positiv überrascht. Auch wenn natürlich die Gehege etwas in die Jahre gekommen sind, ist der Park sehr großzügig und perfekt für Kinder geeignet. Mit einem riesen Trampolin, Spielplätzen, unzähligen Cafès und natürlich dem Highlight -dem Dino Park. Nahezu alle Dinosaurier können sich bewegen und machen Geräusche. Leider hatte Mr. V ziemliche Angst und wir konnten uns nicht das komplette Gelände ansehen, aber es hat uns wirklich gut gefallen!

Altstadt von Bratislava

Das historische Zentrum von Bratislava ist wirklich charmant und hat uns natürlich sehr an Wien erinnert. Nur kleiner alles. An jeder Ecke findet man einen Straßenkünstler oder jemanden, der Musik macht. Auch die Gastronomieszene ist ziemlich gut entwickelt. Wahnsinnig viele Cafès, Restaurants und vor allem Bäckereien. Ich glaube, die Slowaken lieben Waffeln und Kuchen 😉

Mit einem roten Oldtimerbus hat man die Möglichkeit eine Stadtrundfahrt inklusive Burgbesichtigung zu machen.

Urban House

Von wirklich einigen meiner Leserinnen wurde mir das Urban House empfohlen (es gibt auch eine zweite Filiale, die Urban Bistro heißt). Es ist der hippe „Place to be“ in Bratislava Town. Auch die Speise- und Getränkekarte hatte alles was das Herz begehrt. Wir haben es hier fast 3 Stunden „ausgehalten“ während Vito seinen Mittagsschlaf hielt.

UFO

Neben der Burg sieht man auch das UFO – eine Aussichtsplattform und ein Restaurant – schon von weitem . Natürlich wollten wir uns das nicht entgehen lassen. Das UFO befindet sich in der Höhe von 95 Meter und bietet eine hervorragende Aussicht über die ganze Stadt. Mit einem Aufzug, der in einem der Pylone eingebaut ist, geht es in 45 Sekunden hinauf. Oben erwartet dich dann eine Aussichtsplattform, eine Bar und ein Restaurant. Auch wenn die Aussicht wirklich toll ist, fühle ich mich in solchen Lokalen immer wie ein Tourist, daher sind wir wirklich nur für ein Getränk geblieben und eine Portion Waffeln (what else 😉 ).

Shopping

Ich hatte wirklich ein paar tolle Shopping Tipps im Gepäck, aber leider haben am Samstag fast alle Geschäfte in der Altstadt zu. Aber zumindest für euch, fasse ich meine Tipps gerne zusammen: Ganz oben auf der Liste steht das Mile Kidsclothing, coole Mode – nicht nur für Kinder! Der beste Designer Shop heißt Slavica und als Concept Store wurde mir Slowatch und der Place Store sehr empfohlen. Natürlich gibt es aber auch ein nahe gelegenes Shopping Center, das Samstag und Sonntag bis 21:00 geöffnet hat.

Samstagabend haben wir wieder in einem Restaurant in der Innenstadt gegessen: das Rio Grande, das bekannt für seine Lavastein Gerichte ist. Auch wenn die Atmosphäre mich nicht 100% überzeugt hat, haben wir es richtig genossen, das Essen war herrlich, und die Kinder haben ihr komplettes Spielzeug ausgepackt und Vito hat mal alles mit seinen Stickern beklebt.

Kuscheln und Spielen im Hotelzimmer

Sonntagmorgen. Da die Kinder relativ lange munter waren, haben sie uns erst um 8:30 aufgeweckt! Da es morgens geregnet hat, sind wir den Sonntag richtig langsam angegangen. Während die Kinder in ihrem Zimmer spielten, haben wir noch versucht jede Minute im Bett auszukosten. Wir konnten das Wochenende sogar ziemlich gut ausspannen.

Last but not least: Burg Bratislava

Als der Regen aufgehört hat, wollten wir noch unbedingt zur Burg rauf gehen. Von unserem Hotel war es nur ein 10 Minuten Fußmarsch, perfekt um ein wenig auszulüften und den schönen Blick zu genießen.

Schön war’s. Thanks for having us, Bratislava. Wir kommen wieder.

Close
Close