Die Trendsportarten für diesen Sommer

Picture of Markus_Fritz
Markus_Fritz
Der waschechte Steira verbindet auf seinem gleichnamigen Blog seine zwei großen Leidenschaften: Sport und die große, weite Welt des Internets. Neben dem Internet bereist Markus auch die Welt, dabei dürfen weder das Rennrad, noch die Laufschuhe fehlen. So lässt er seine Leser an neuen Trendsportarten, Ernährung und auch an seinem Triathlon-Training teilhaben. Ganz getreu seinem Motto: "Mocht's a bissl Sport, dann bleibt's auch g'sund!".

Die Sonne scheint, die Temperaturen klettern nach oben und unsere sportlichen Aktivitäten verlagern sich wieder nach Außen. ENDLICH! Die ewig langen Trainingseinheiten im Fitnessstudio und Hallenbad lassen einen dann doch irgendwann fast verzweifeln. Schwitzen macht in der Sonne einfach viel mehr Spaß und man ist auch nicht gezwungen viele Schichten an Kleidung zu tragen. Sport im Sommer ist einfach besser, finde ich zumindest. Obwohl der Winter sicherlich auch seinen Reiz hat, freue ich mich im Sommer immer besonders auf die zahlreichen und unterschiedlichen Sportarten, die der Sommer so bietet. 

Trendsportart Yoga und Sup Yoga




Wie jedes Jahr gibt es auch heuer wieder verschiedene Trendsportarten. Viele Sportarten halten sich nur kurz, eben vielleicht als kurze Trends für einen Sommer, andere bleiben länger und etablieren sich. So zum Beispiel Yoga. Meine ersten Anknüpfungspunkte mit Yoga hatte ich vor etwas mehr als zwei Jahren. Zuvor war mir diese Sportart schon durchaus bekannt, wusste aber auch, dass diese überwiegend von Frauen gemacht wird und naja, mit meinen drei Sportarten Laufen, Biken und Schwimmen, aufgrund der Triathlons, die ich mache, war ich auch schon gut ausgelastet. Nun habe ich es aber einmal probiert und muss sagen, dass ich von der ersten Minute an begeistert war. “Verdammt ist das anstrengend”, war der erste Gedanke, als uns die Yogalehrerin die ersten Übungen zeigte. Anstrengend war es in dem Sinne, als dass ich diese Art von Anstrengung nicht gewohnt war und wer hätte sich schon gedacht, dass Yoga anstrengend ist, sieht ja so locker aus.

Ich würde sagen, dass sich Yoga mittlerweile als DIE Trendsportart schlechthin entwickelt hat. Kaum einer hatte noch keine Yogastunde und extrem viele machen mittlerweile Sup Yoga. Beim Sup Yoga verlagert sich die Unterrichtsstunde quasi auf den See und bei uns hier in Kärnten haben wir wirklich genügend Möglichkeiten, um Sup Yoga auszuführen und die Seen sind auch voll mit begeisterten Yogis. Wer Yoga noch nicht probiert hat und aber nun vielleicht auf den Geschmack gekommen ist, dem empfehle ich es einfach einmal zu versuchen. Das Schlimmste was passieren könnt, ist dass ihr am Ende der Einheit eingeschlafen und tiefenentspannt seid. 

Bogenschießen als neuer Trend

Etwas Konzentration, ein Bogen, ein paar Pfeile und ein angenehm kühler Wald, mehr braucht es nicht für das Bogenschießen. Natürlich müsst ihr jemanden finden, der Bogenschießen als Sportart anbietet, aber dann wars das auch schon.

Bogenschießen vereint mehrere Vorteile: es ist nicht zu schwer, als dass man es nicht erlernen kann. Es wird meistens in Gruppen gespielt, sodass man nicht alleine durch den Wald irrt und es macht jede Menge Spaß! Wesentlicher Vorteil für mich ist, dass es eben überwiegend in abgesperrten Waldstücken gespielt wird, wo es eben auch relativ kühl ist. Im Sommer kann man daher ganz gut den oft sehr hohen Temperaturen entfliehen und dennoch das schöne Wetter draußen genießen. Klingt doch perfekt, oder?

Golfen

“Hast du noch … oder spielt du schon Golf?” Früher und auch heute noch teilweise, war Golf als Sportart eher für den wohlverdienten Ruhestand gedacht. Ein Grund dafür ist sicherlich die Tatsache, dass Golf als Sportart an sich relativ kostenintensiv und meistens immer auch mit einer Mitgliedschaft in einem Golfverein verbunden ist. Dass will und kann sich sicherlich nicht jeder leisten. Warum sich die Sportart dennoch als Trendsportart entwickelt hat ist, dass sich Golfclubs diesbezüglich auch Gedanken gemacht haben und natürlich auch versuchen ihr verstaubtes Image etwas aufzupolieren.


Wie beim Yoga auch, ist Golf eine wirklich anstrengende Sportart. Anstrengend in dem Sinne, als dass es leichter aussieht, als es ist. Da hier ganz andere Muskeln, als beispielsweise beim Laufen, angesprochen werden, ist es eine willkommene Abwechslung zu den Sportarten, die ihr sowieso immer macht. Mein Tipp für euch: Wer Lust auf Golf hat, der macht einen Crashkurs auf einer Driving Range in seine Nähe und fängt langsam an. Die Kurse sind relativ günstig, euch werden Theorie und Praxis gezeigt und mit etwas Geduld und Ehrgeiz steht ihr bald mit euren Freunden auf der Driving Range und schießt ein paar Golfbälle. Glaubt mir, das kann richtig Spaß machen und die körperliche Anstrengung kann ich euch garantieren.

Trendsportarten gibt es, wie eingangs erwähnt, sehr viele. Wichtig ist, dass ihr die für euch passende Sportart findet. Ich für mich mag es, wenn ich einmal etwas ganz anderes mache und durch neue Sportarten wie eben dem Yoga, Golf und Bogenschießen, Abwechslung in meinen sportlichen Alltag bringe.

In diesem Sinne wünsche ich euch viele schöne, sportliche Stunden in der Sonne!

Tauche ein und finde...